Mittwoch, 28. November 2012

Jennifer Jäger✨✨ Saphirtränen I, Niamh´s Reise


Jede Rasse entstand aus einem der Elemente

Deswegen können Wald- Ilyea die Schwingungen des Waldes hören und verändern, Meer- Ilyea
Wasser kontrollieren, Berg- Ilyea Stein verformen und Dämonen Feuer entzünden.
Niamh ist eine Wald- Ilyea die sich in Ihrer Heimat, dem Wald nicht wirklich wohl fühlt. Sie ist eine Waldfee mit blauen Augen, was sehr aussergewöhnlich ist den alle anderen haben grüne Augen. Auch kurz vor Ihrem Ritual des Erwachsenwerdens ändert sich nichts daran, dass sie sich nicht wirklich heimisch fühlt. Mitten im Ritual tauchen plötzlich Gestalten auf und entführen Sie! 
Edán, ihr Entführer und die linke Hand eines Dämons kümmert sich ums sie u nimmt sich Ihrer an. Niamh bleibt misstrauisch, obwohl sie so etwas wie Sympathie für den jungen Stein/ Berg- Ilyea empfindet. Als er ihr dann aber erzählt warum er das alles tut u was der eigentlich Grund dafür ist, dass ausgerechnet sie gekidnappt wurde kämpft Sie gg. diese Sympathie an. Auf der gemeinsamen Flucht versucht sie immer wieder Edán zu entwischen, auch als er sie in der Magie unterrichtet und ihre Lücken an Wissen füllt von denen sie so viele hat. Aber kann Sie ihm wirklich entwischen?

Jennifer Jäger wirft dich in Ihrem ersten Teil der Saphirtränen- Trilogie direkt in die Geschichte und es funktioniert. Man hat keinerlei Probleme Anschluß zu finden und fiebert gleich mit. Man muss auch nicht lange warten bis etwas passiert was den Spannungsfaktor hoch leben lässt und keine Langeweile aufkommt. Die eigentlichen Perspektiven der Elemente, das Warum und Weshalb wird hier sehr schön beschrieben und es bleiben wenige Fragen offen. Allerdings hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht. Viele Fakten laufen ziemlich schnell an einem vorbei, an denen ich gerne mehr gelesen hätte! Da ich nun nahtlos in den Zweiten Teil der Geschichte übergehen kann, bin ich sehr gespannt wie es weitergeht und gebe hier eine Leseempfehlung aus, da ich davon ausgehen, das jeder der den Ersten Teil gelesen hat, den Zweiten Teil auch lesen möchte! Ich freu mich ....

Montag, 26. November 2012

Bethany Griffin ✨✨ Die Stadt des roten Todes I, Das Mädchen mit der Maske


○○ Wenn alles um dich herum in Trümmern liegt - wofür lohnt es sich zu leben?○○ 

Araby Worth lebt mit Ihrem Vater und Ihrer Mutter im Penthouse B des Akkadian Towers. Als eine reiche und angesehene Familie genießen Sie einen gewissen Wohlstand, den sich nicht viele Menschen in der heutigen Welt leisten können. Nur einer kleinen Oberschicht ist es gegönnt, sich in der abgeschnittenen Stadt versteckt unter Ihren Masken zu schützen. Die Seuche hat alles vernichtet und die Masken, die Araby´s Vater entwickelt hat, ist der einzige Schutz davor. Aber das war nicht immer so! Bevor sich der Prinz die Entwicklung der Masken und somit die Familie Worth angeeignet hat, lebten sie zu viert in der Unterschicht. In einem alten, vom Schimmel befallenen Keller hauste die Familie und den für sie gegebenen Umständen. Bis es eines Tages auch sie erwischte und Araby´s Zwillingsbruder Finn der Seuche erlegen war. Heute lebt Sie in einem Delirium aus Angst, Drogen und dem Debauchery Club in den es sie immer wieder mit Ihrer Freundin April zieht um alles zu vergessen. April ist Araby´s beste und einzige Freundin und bewohnt mit Ihrer Mutter das Penthouse A im Akkadia Tower. Als Verwandschaft des Prinzen genießen Sie schon immer den Wohlstand und kennen es nicht anders. Was aber nicht heißt, dass es in dieser Schicht keine Probleme gibt. Nur eben der anderen Art! Auch ist es ihr zu verdanken, dass Araby´s Selbstmordversuch damals auf dem Dach gescheitert ist und seitdem sind sie unzertrennlich. Gemeinsam stürzen Sie sich ins Nachtleben und tauchen in die Welt des Debauchery Districts ein. April´s Bruder Elliot lebt schon lange nicht mehr bei seiner Familie und wohnt ans Student der Dichterkunst in Debauchery. Aber gesehen hat Araby ihn noch nie. Eines Tages allerdings, taucht er auf und April ist verschwunden. Entführt? Dieses als Vorwand nutzend nähert er sich Araby und versucht sie auf seine Seite der Revolutionäre zu ziehen. Er möchte den Prinz stürzen, benutzt sie um an die Pläne der Masken zu gelangen und übt einen gewissen Druck auf Sie aus, dem Sie sich aufgrund Ihrer Schuldgefühle Finn ggü gerne mit reißen lässt. Einerseits über er eine Anziehungskraft auf Sie aus, der sie sich nur schwer entziehen kann, aber andererseits wirkt er auch sehr abstoßend. Aber Araby´s Herz gehört schon lange, ohne dass Sie es selbst wusste *Will* der im Untersuchungsraum des Clubs arbeitet. Jedes Mal wenn sie dorthin kommt fragt sie sich wer der unbekannte mit den dunklen Haaren und den Tattos ist, welcher Mensch dahinter steckt und wie sein „wirkliches“ Leben aussieht. Dann besinnt sie sich jedoch wieder Ihres Enthaltsamkeitsschwur den Sie an Finn´s Grab geschworen hat. 




Mehr als die Protagonisten möchte Ich Euch gar nicht vom Inhalt diesen tollen Buches verraten!_Denn Ihr müsst es einfach lesen …. 





Hier geschieht so viel, dass ich beim Schreiben einer Inhaltsangabe kein Ende fand. Deshalb lass ich es lieber ganz und gebe eine absolute Leseempfehlung weiter! Die Protagonisten sind sehr eindeutig und schnell versteht man hier wer auf welcher Seite steht. Araby ist ein hübscher, symphatischer Charakter der sehr ins Detail beschrieben wird und trotzdem viel Luft für Spielräume lässt. Manchmal versteht man erst im nach hinein, warum so gehandelt wurde aber einer Erklärung schuldig ist uns die Autorin nicht geblieben. Für mich persönlich ist es immer sehr schwer eine Dystopie zu lesen, in der die Technik sich soweit verschlechtert hat, dass man meinen könnte man lebe im Mittelalter. Dieses Detail ist für mich nicht nachvollziehbar und macht es mir immer etwas schwer. Aber die Geschichte hier geht nicht so oft darauf ein. Lediglich die Dampfkutschen lassen auf eine Reise in die „vergangene“ Zukunft schließen. 

Da ich meine Leseempfehlung nun schon ausgesprochen habe, vermag ich nur noch auf mehr Teile zu warten!



Montag, 19. November 2012

Kendare Blake ✨✨ Anna im blutroten Kleid


∞∞  Anna! He Anna!  ∞∞ 
∞∞ Komm doch zum spielen raus, du totes Miststück! ∞∞ 
                (S.86, 2 ter Absatz) 

Theseus Cassio Lowood ist ein Geisterjäger. Bereits mit seinen 17 Jahren hat er sich einen Namen gemacht und seine Einsatzorte sind quer durch´s Land verstreut. Zusammen mit seiner Mutter, einer weißen Hexe und dem Kater Tybald wechselt er die Einsatzorte und verweilt immer nur so lange an einem Ort, bis sein Job erledigt ist. Ein anstrengendes Leben wenn man bedenkt dass er ja eigentlich noch zu Schule geht, u irgendwann mal aufs College soll. Sein Vater wurde ermordet! Zerfleischt von einem Geist der besonderen Art, aber mehr weiß er dann auch schon nicht mehr da seine Mutter und der Familienfreund Gideon nichts sagen obwohl es scheint das sie mehr wissen. Aber gut, das bekommt er schon noch raus und dann kann er sich auch rächen. Bis dahin kümmert er sich um die "kleinen Fische". Bis eines Tages der Fall Anna im blutroten Kleid reinkommt und er irgendwie sofort gefangen von der Geschichte ist. In Thunder Bay angekommen schreibt er sich in die Schule ein u macht sich sofort auf die Suche nach potenziellen Freunden, die Ihn zu Anna führen, was gar nicht lange auf sich warten lässt. Aber als er ihr dann gegenüber steht spürt er sofort das Sie anders ist. Anders als alle anderen Geister die er bisher gesucht, gejagt und getötet hat. Anna verhält sich wie ein Mädchen, sie denkt und bereut ihre Taten. Das ist völlig neu für Cas und er weiß nicht so richtig damit umzugehen. Zumal es auch nichts an der Tatsache ändert, dass er sie töten muss. Oder muss er nicht? 

Ein für mich völlig neuer Schreibstil zog mich sofort in den Bann den Theseus über mich und dieses Buch gelegt hat! Nicht nur das es sich sehr flüssig liest, der Leser wird hier voll mit einbezogen da er oftmals direkt angesprochen wird. Das hat mich sehr fasziniert da es wirklich einen gewissen Charme hat, der dich mitten in die Geschichte katapultiert! 
Die Charaktere Theseus und auch Anna sind mir sehr ans Herz gewachsen. Nicht durch Ihre nette Art und Weise wie man es durch Charaktere eben gewohnt ist, sondern durch die blanke Realität mit der immer wieder die Situation erfasst wird und genau auf den Punkt gebracht wird. 

Ein absolut gelungenes Buch mit einer hervorragenden Geschichte!
Die Leseempfehlung wird hier sehr deutlich ausgesprochen damit man sich einfach selbst ein Urteil bilden kann! 

∞ Aber ACHTUNG ....
dieses Buch ist nicht nur etwas für diejenigen die auf Liebesgeschichten stehen ∞

Mittwoch, 14. November 2012

Maya Trélov ✨✨ WunschSaga I, Cara´s Gabe


○○○ Die hölzernen Scharniere meines Zimmerfensters knarrten, als ich es vorsichtig mit einer Hand aufschob. Putzreste blätterten vom Rahmen und fielen auf das schmale Fensterbrett darunter, nur um kurz darauf von einer Windböe erfasst und davon getragen zu werden ○○○ 

Cara lebt mit Ihrer Mutter in Moorwin, ein durch die Lichtträger bestimmtes und regiertes kleines Dorf am Waldrand. Mit Ihren 17 Jahren hat sie schon viel Unheil erlebt und gesehen, da die Lichtträger alle Dorfbewohner, in denen die Dämonen hausen auf einem Scheiterhaufen verbrennen! Zur Abschreckung werden Sie auf dem Marktplatz zur Schau aller gestellt und verbrannt. So auch Ihr Vater, dem auch angelastet wurde er würde mit den Dämonen gemeinsame Sache machen. Seit dieser Zeit steht Cara mit viel Zweifel den Lichtträgern gegenüber Wut hat sie auch auf Ihre Mutter, die seit dieser Zeit als Schatten Ihrer selbst lebt und sich weiterhin Mundtot gibt. Keiner getraut sich gegen die Lichtträger anzugehen. Obwohl jeder gewisse Zweifel hegt, strömen die Dorfbewohner weiterhin jeden Sonntag zur Kirche um sie zu huldigen u zu dienen, auch wenn wahllos einer von Ihnen als Statussymbol zu stetigen Machtansage auf dem Scheiterhaufen geopfert wird. Oft steht Cara abends am Fenster, schaut hinaus zum nicht weit entfernten Wald der strengstens verboten ist da dort die besagten Dämonen leben. Sehnsüchtig und voller Drang nach Freiheit steht sich auch dieses Mal am Fenster als sie am Waldesrand eine Gestalt wahrnimmt. Auf dem zweiten Blick ist sie schon wieder verschwunden. Seit diesem Moment wird sie von einem Raben verfolgt und geführt, so scheint es ihr! Aber wohin? Lockt er sie zum Wald? Ruft ein Dämon nach Ihr? Komischerweise hegt sie keinerlei Angstgefühle gegen diese Vorstellung und als der Rabe sich in seiner wahren Gestalt zeigt fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen. Arun ist ein Dämon aus den Wäldern der nur nach Ihr gesucht hat, den Cara hat eine Bestimmung zu erfüllen. …. 

Als ich diesen ersten Absatz las war ich sofort gespannt und habe das erste Kapitel verschlungen. Aber bereits hier zeigten sich Defizite, die sich nicht füllen ließen. Kapitel für Kapitel hatte ich das Gefühl etwas überlesen zu haben und stellte mir ständig die Frage ob hier vielleicht etwas fehlt! Diese Gedanken zogen sich leider durchweg und haben das Buch für mich irgendwann langweilig gemacht da man letztendlich einfach nicht hundertprozentig in die Geschichte gefunden hat. Auch kann ich hier nicht sagen ob mir die Protagonisten gefallen haben, da sie für mich zu oberflächlich waren. Einerseits fand ich Cara stark und mutig. Andererseits auch unüberlegt und dumm. Positiv hingegen ist der düstere Schreibstil der einem sofort in eine graue, düstere Welt mitnimmt. Die Beschreibung der gläsernen Flügel zum Beispiel hat dieser Schreibstil etwas ganz eigenes gegeben. Trotzdem konnte die Geschichte mich nicht überzeugen. Was mir auch ein wenig Leid tut da es sich hier ja um einen Debütroman handelt. 

Liebe Maya, bitte verzeihe mir dass ich nicht in die Geschichte finden konnte. Ich hoffe meine Rezession konnte dir etwas helfen und bitte behalte diesen Schreibstil bei, den der ist einfach traumhaft düster und einmalig selten!

Ava Gray ✨✨ Skin Game I, Gefährliche Berührung


∞∞ W A N T E D : Dead or Alive ∞∞ 

Kyra hat eine magische Fähigkeit. 
Diese besondere Gabe ermöglicht ihr, sich durch Berührung eines Menschen dessen beste Fähigkeit zu bemächtigen. Ganz praktisch wenn man als Trickbetrügerin gemeinsam mit seinem Vater durch die Lande zieht! Bis zu dem Tag an dem sie Ihren Vater tot auf der Strasse findet. Schuld ist kein geringerer als Serrano, ein Kasino Besitzer aus Vegas! Sie macht es sich zur Aufgabe den Tod zu rächen, schleicht sich in Serrano´s Herz und nimmt ihm sein Bestes, einige Millionen. Klar, dass das nicht ungesühnt bleibt und so bekommt sie einen Profikiller auf den Hals gehetzt, Rey. Dieser versucht an Kyra ranzukommen, sie kennen und einschätzen zu lernen. Was er allerdings nicht auf dem Schirm hatte, dass er sich in Sie verliebt! Lange verschweigt er ihr, warum sie sich eigentlich über den Weg gelaufen sind! Seinen Job hat er schon lange fallen lassen den er kann ohne Kyra nicht mehr sein. Aber müssen sie nun beide um ihr Leben fürchten?

Ava Gray hat mit dem ersten Band der Skin Game Reihe einen lockeren Roman ins Leben gerufen, der sich sehr flüssig lesen lässt! 
Die Protagonisten sind sehr sympathisch und man fiebert mit, wie lange das Spiel zwischen den beiden noch geht und wann es den Riesen Schlag tut, der natürlich kommen muss! 
Aber das war´s.
 Die Geschichte ist nichts neues, und sehr vorrausschauend was mich sehr stört. Ob ich hier einen weiteren Band brauche kann ich jetzt noch nicht beurteilen!

Sonntag, 11. November 2012

Daphne Unruh ✨✨ Himmelstiefe I


Kira ist 17 und steht kurz vor Ihrem Abi. Noch ein Jahr, in dem sie Ihre nervigen Eltern ertragen muss. Noch 250 mal aufstehen, zu Schule gehen. 

Aber dann...
ja dann macht sie endlich was Sie möchte.... 
Sie möchte die Welt sehen! Eine Auszeit von Ihren Eltern, Gregor der unannehmbare Vater der immer mit Arbeit vollgepackt ist und nie auch nur ein nettes Wort für seine Tochter übrig hat. Delia, die tolle Modelmama für die das Aussehen eines Menschen mehr zählt als alles andere. Ständig Kalorien zählt und immer darauf bedacht das richtige zu sagen und zu tun. Einzig allein Luisa, Ihre beste Freundin die wird sie vermissen! Wenn Luisa nicht wäre, hätte Kira die Schulzeit nie so gut überstanden. Sie träumt von einer Arztkarriere, möchte Psychologie studieren, was ihr bestimmt gelingt, den bereits jetzt wird alles analytisch auseinander genommen und alle Wen und Aber´s beleuchtet! 
Aber dieses eine Jahr, wird für Kira ein Jahr mit dem keiner gerechnet hat...
und auch keiner je damit rechnen würde Kira verändert sich! 
Sie sieht plötzlich Schatten die sich bewegen, bekommt regelrechte Fressattacken und entwickelt Bärenkräfte. Hinzu kommen wahnsinnige Gefühlsausbrüche, die sich einfach nicht kontrollieren kann. Sie bekommt Fieberschübe, Gliederschmerzen und wird Ohnmächtig! 
Und das alles meistens, wenn "der Neue" in der Nähe ist. 
Tim ist wahnsinnig attraktiv, ein Sunnyboy aus einem Bilderbuch und er zeigt Interesse. Interesse an Kira, so etwas hat es noch nie gegeben!!! Aber Tim ist nicht nur super attraktiv, er jobbt bei einer Zeitung und ist sehr tiefgründig und feinfühlig. Also warum nicht riskieren, seine Gefühle zu zeigen? Er glaubt an das übersinnliche und ist fest davon überzeugt das es mehr als diese eine Welt gibt! 
Eine Welt in der Welt Atropa, Ihre Chatfreundin, rät Ihr sie solle an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit auf Sie warten! Sie könne ihr erklären was es mit den ganzen Veränderung auf sich hat! Aber warum gerade Ihr trauen, man kennt sich nur aus dem Internet, hat sich noch nie persönlich getroffen und jetzt plötzlich soll dies geschehen. 
Und gerade jetzt !?!?! 
Als die Situationen aus dem Ruder geraten und Kira Ihre neuen Kräfte einfach nicht mehr unter Kontrolle hat, bleibt für Gregor und Delia nur noch eine Lösung. Sie lassen Kira einsperren, in eine geschlossene Anstalt um sich den Mächten, Ängsten und Kräften in Ihr zu stellen und sie zu besiegen. Kira aber sieht das anders! Und nachdem Ihre eine Flucht aus der Anstalt und vor den Schatten gelungen ist, weiß sie plötzlich was sie machen muss: "Ich muss zu Antropa, sie kann mir erklären was hier eigentlich los ist!" .....


Daphne Unruh erschafft dem Leser hier eine Welt in die er gerne hineingezogen wird und sich selbst dort verliert. 
Das Buch ist mit drei Teilen ausgestattet, die unterschiedlicher nicht sein können den Leser fesseln und mitfiebern lassen:

Teil I wie von mir hier oben beschrieben, handelt in unserer Welt, die sehr detailgetreu
beschrieben ist. Jeder kann sich mit diesem Teil identifizieren und anschließen, da er einfach real ist! Teil II wird man in die magische Welt katapultiert, und ist gefesselt. Das schillernd bunte, das magische und die dort lebenden Menschen sind übersinnlich schön beschrieben und charismatisch das es dem Leser sehr einfach gemacht wird und selbst dort leben möchte
Im Teil III vermischen sich die Welten und man wird mit einer reellen, magischen Welt konfrontiert, in man gespannt ist und mitfiebernd. Bis zum Schluss!

Die Charaktere sind sehr fein ausgearbeitet und auch sehr ins detailgehend beschrieben so dass man es einfach hat, sich mit den jeweiligen zu identifizieren und sie sehr sympathisch rüber kommen. Natürlich verfügt aber auch diese Geschichte über die Bösen. Aber selbst diese sind auf eine gewisse Art und Weise symphatisch. Alles in Allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich schwanke stetig zwischen 4 oder 5 Sternen. 
Muss mich nun aber letztendlich doch für die guten 4 Sterne entscheiden, da es einige Stellen in dem Buch gab, die mir persönlich einfach zu langatmig waren! Das aber sollte jeder Leser für sich selbst entscheiden und herausfinden. 
Eine Leseempfehlung ist es also trotzdem und ich bin froh, an der Leserunde bei LB teilgenommen zu haben, die übrigens von der Autorin super mit bestritten wurde.

Hier noch mal ein ganz großes Lob an Daphne!
Ich bin gespannt wie die Geschichte weitergeht.

Donnerstag, 1. November 2012

Rainer Schröter ✨✨ Liperty 9, Sicherheitszone


Die Erhabene Macht ist vom Anfang aller Zeiten und bis ans Ende aller Zeiten das einzig Unvergänglich, sie schenkt uns alles, was wir haben und was wir sind, und ihr haben wir mit unverbrüchlicher Treue zu dienen. 
(S. 118)

Wie Erde hat sich durch einen großen Weltenbrand verändert. Wir schreiben das Jahr des Phoenix 59. In Liberty 9, ein Valley indem die Electoren ausgebildet werden und von der wirklichen Welt isoliert leben. Völlig abgeschottet durch Schutzanlagen und bewaffneten Guardians lebt Kendira und wird auf Ihren Werdegang als Electorin ausgebildet. Sie beherrscht das Spiel und kennt die Regeln, ist eine der Besten in Ihrem Jahrgang. Zusammen mit Ihrer Freundin Nekia und Ihrem heimlichen Schwarm Carson eifern sie um die Wette und hoffen die nächsten Auserwählten zu sein, die auf das Lichtschiff dürfen um der erhabenen Macht zu dienen! 
Dante ist ein Servant und dient nicht nur der erhabenen Macht, sondern auch den Electoren. Seine Ausbildung genoss er in Eden, um anschließend in einer der Valley´s versklavt zu werden! Absoluter gehorsam wird auf beiden Seiten vorausgesetzt! Dieser wird auch strikt eingehalten: zu groß ist die Angst vor den Konsequenzen, dem Cleansing was einer Gehirnwäsche gleichkommt, wenn man nicht sofort stirbt. Kendira und Dante lernen sich durch einen dummen Zufall kennen und die Anziehungskraft ist beidseitig! Nur leider dürfen Sie sich diese eigentlich nicht eingestehen. Noch nicht mal miteinander reden dürften Sie. Aber sie finden Mittel und Weg, heimlich aufeinander zu treffen. Dante weiht Kendira in seine Zweifel an dieses System ein, und auch die Beweise die er mit seinem Kumpel Jaydan bereits erfahren hat, zeigt er ihr. Kendira kann das alles nicht Glauben und trotzdem schalten die Zweifel tief in Ihr einen Hebel um. Als weitere Dinge geschehen, die immer mehr Zweifel an diesem System sähen bleibt nur noch eins: 
FLUCHT ..... 


Zu Anfang ist dieses Buch eine Aufklärung zum täglichen Werdegang eines Electores.
Schnell wird klar, das es sich hier um eine unterdrückende Population geht, die es einfach nicht besser weiß. Sektengleich werden die Tagesabläufe der Electoren vorgesteckt und sie darauf gedrillt immer besser als der Nachbar zu sein. Meine Meinung nach viel zu sehr ins Detail gehend wurde das hier beschrieben und irgendwann war der Punkt der Langeweile erreicht! Dies zieht sich dann bis etwa zur Seite 250. Aber dann geht es los und die Ereignisse überschlagen sich nur noch so. Was die anfänglichen Schwierigkeiten es schwer machten dieses Buch überhaupt in Händen zu halten, so konnte man es in den letzte 250 Seiten kaum noch weg legen! 
Hier war es wiederum sehr spannend das der Autor sehr ins Detail geht und man stellenweise wirklich das Gefühl, mittendrin zu sein.