Mittwoch, 25. Oktober 2017

Julie Eshbaugh ✨✨ Ivory & Bone

Quelle: Fischerverlage

Ivory & Bone
die Geschichte von Mya und Hol

von Julie Eshbaugh
übersetzt von Rainer Schmidt

Hardcover
ISBN 978-3-7373-5344-1                16,99

Ebook
ISBN  978-3-7336-0207-9                12,99




Vielen Dank an den Verlag zu Bereitstellung 
eines Rezensionsexemplars






»Zweifelsohne das außergewöhnlichste Young-Adult-Debüt des Jahres.« (PasteMagazine.com)

Kol verliert sein Herz an die Mammutjägerin Mya, als er zum ersten Mal sieht. Alle erwarten, dass die beiden eine Verbindung eingehen und dadurch den Fortbestand ihrer Clans sichern. Doch Kol unterläuft bei der Jagd ein Fehler, und Mya straft ihn mit Verachtung. Da schlägt ein weiterer Stamm sein Lager in der Nähe auf, und ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit kommt zutage. Kol muss den Kampf aufnehmen: für den Erhalt seines Stammes, gegen die Naturgewalten, und um Mya, für die er trotz allem ungebrochen brennt …

Eindringlich und atemberaubend erzählt Julie Eshbaugh vom unerbittlichen Überlebenskampf zweier Clans und einer unvergleichlichen Liebesgeschichte in einer Welt, in der eigentlich kein Platz für Liebe ist.


@Quelle: Fischerverlage













Das Cover hat mich sofort beeindruckt und ich musste mir dieses Buch genauer ansehen.
Ja, auch der Klappentext hört sich nach einer richtig guten Story an, die mich begeistern könnte!

Weit gefehlt!

Nachdem ich mich von Anfang an zu 150 Seiten quälte da es mich einfach nicht mitreisen konnte habe ich es abgebrochen. 
Die Charaktere für mich völlig platt und nicht greifbar. Die Symphatie zwischen den Charakteren absolut nicht greifbar!
Wie ist seht ist der Schreibstil so gar nicht meins und konnte mich nicht begeistern und halten.

Für den einen mag ich vielleicht zu früh die Segel gestrichen haben, aber mein Kopfkino schaltete sich einfach nicht so ein, wie es mir gewünscht hätte. Kein eigenes Bild zu Kol, keins zu Mya.
Einzig die Gefahrenszene mit dem Säbelzahntiger war für mich eine greifbare und emotionale Szene die mich etwas mitnehmen konnte.
Säbelzahntiger? Hat sie sich jetzt verschrieben? 

Nein, den es scheint nicht nur eine Geschichte über verschiedene Stämme zu sein, sondern auch noch eine die weit in der Vergangenheit spielt. Nur die Dinosaurier fehlten, so das sich mein Kopfkino immer mit diesen Disneyfilm "The Croods"- den dortigen Steinzeitmenschen und ihr verlangen nach Schuhen (ihr erinnert euch an den Trailer, indem Sie wie bei Zalando schreit) hervorbrachte. Und nachdem sich dies eingebrannt hatte, war es vorbei und die Geschichte hatte keine Chance mehr sich bei mir zu entwickeln.

Es ging einfach nicht. Und deshalb habe ich abgebrochen!

Für den einen vielleicht nicht nachvollziehbar, aber für mich die einzige Konsequenz dieses Buch nicht noch mehr zu zerreissen und anderen Lesern einen Chance auf die Geschichte zu lassen.








Kommentare:

  1. Hallo Nicole,

    ich kann dich absolut verstehen und an dieser Stelle, wo du es abgebrochen hast, war ich ebenfalls am Überlegen. Ich tat es nur nicht, weil ich es gemeinsam mit einer Freundin gelesen und es unser erstes gemeinsames Buch war. Aber empfehlen kann ich das Buch auch nicht! Wäre der Schreibstil ein anderer gewesen ....

    Du bist definitiv mit deiner Meinung nicht alleine.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,
      lieb das du das sagst, danke.

      Ich finde es jedesmal auf´s Neue total schlimm eine schlechte Bewertung zu schreiben wenn man bedenkt wieviel Herzblut ein/e Autor/in und auch der/ die Übersetzer/in in das Buch gelegt hat.

      Aber es ist eben meine Meinung an der ich auch nicht verschlingen möchte.

      Hab einen schönen Start in die Woche,
      LG
      Nicole

      Löschen