Sonntag, 29. Oktober 2017

Sophie Holger ✨✨ Physis

Quelle: Eisermann Verlag

Physis
von Sophie Hilger

292 Seiten

Taschenbuch
ISBN 978-3-946172-47-5                12,90

Ebook
ASIN B06XCXV793                            3,99



Eine Fortsetzung ist bereits in Planung und erscheint voraussichtlich 2018!







Eine verheerende Ölkatastrophe hat die Wasserreserven auf der Erde stark dezimiert und eine Zeit der Einschränkungen und Angst beginnt. Inmitten des Chaos ist die toughe Systementwicklerin Emma Winter an einem bahnbrechenden Projekt beteiligt, welches die Wasserbestände der Welt wieder auffüllen soll. Dass sie dabei in eine übermächtige Verschwörung hineingeraten ist, bemerkt sie viel zu spät. Eine Gruppe Terroristen will das Projekt mit aller Macht verhindern. Doch dann beginnen die Grenzen zwischen Gut und Böse zu verschwimmen und vor Emmas Augen eröffnet sich eine neue, unbekannte Welt.
Welches Geheimnis hütet der wortkarge Terroristenanführer Sean? Woher stammt die futuristische Ausrüstung der Männer? Und ist Emma bereit, für das Schicksal der Erde ihren moralischen Grundsätzen zu entsagen?













Geld regiert die Welt, ganz egal wie marode sie ist.
Seite 13



"Also ich passe auf dich auf. Nicht mehr und nicht weniger", sagte er und nahm einen tiefen genüsslichen Schluck. Dunkles Haar und helle Augen. Die Natur hatte es wirklich gut mit ihm gemeint. Leider hatte sie die Ecken und Kanten vergessen und ihn rundgelutscht wie ein Bonbon.
Seite 74


Ich saß mit einer Horde Drogenjunkies mitten im Wald fest. Das machte  die Sache nur schlimmer. Das Zeug senkte die Hemmschwelle bis zur Auflösung. Ich wusste, wovon ich sprach. Man haut es sich in die Synopsen, es rast wie ein Feuersturm durch die Venen, man will schreien, fliegen und rennen zugleich. Und dann ist man nur noch ein Körper, der alles tun kann. Einfach alles.
Seite 124


Alles, was ich wusste, und dies Erkenntnis traf mich härter, als irgendetwas sonst, war, dass diese sterbende Spezies zu allem fähig war. Zu einfach allem. Das der Mensch grausame Dinge tat, um sich aus dem Morast zu zerren und am Ende alles, was er zu greifen bekam, mit sich in die Tiefe riss.
Seite 216



"Na? Alles gut?", fragte er.
Der Mann nickte eifrig. "Sie wissen doch, schlechten Menschen geht es immer gut."
Seite 246










Dieses Buch beschert uns Wahrheiten die wir alle kennen!

Wir befinden uns in einer gar nicht allzu weiten Zukunft und die Wasserreserven sind so gut wie verbraucht. Viele Dinge, die für uns selbstverständlich sind, sind somit tabu und die Menschheit verzweifelt daran - wie es wahrscheinlich jeder von uns tun würde. Allein der Gedanke, das ich beim Zähneputzen auf die Wasserration achten muss, oder bei der Toilettenspülung - da muss ich schon mal schlucken.
Und genau dieses Bild setzt die Autorin sehr gut um indem sie mir als Leser sehr schnell klar macht, dass dieser Roman alles andere als ein Roman sein könnte- denn wer weiß wie es in ein paar Jahren um Mutter Natur auf unserem "blauen Planeten" den so steht?



Hiermit hat Sophie Hilger also schon mal punkten können und mich einer erschreckenden Realität ausgesetzt.
Die Wahl der Protagonisten hat einen weiteren Punkt verdient da nicht nur die Geschichte untypisch echt ist, sondern auch die Protagonistin Emma Winter.
Emma ist sowas von untypisch!

Sie ist eine Frau die mitten im Leben steht, in ihrer besten Zeit und man könnte meinen sie genießt es - wäre die gesamte Lebensituation nur nicht so aussichtslos.
Emma trinkt gerne Whisky, sie raucht und flucht und wenn sie abends mal in die Kneipe nebenan geht, nimmt sich sich n lecker Kerl mit heim um ihn morgens wieder zu verlassen. Den was bringt es, eine feste Beziehung einzugehen? Gefühle zuzulassen?

Diese Protagonistin namens Emma Winter ist perfekt und ich mochte sie total!



Der Schreibstil der Autorin ist ein weiterer Punkt, der perfekt in den Plot passt. Aber wie kann ich ihn euch beschreiben ohne das es abwertend klingt? Den das ist er garantiert nicht!
Ich finde Sophie Hilger hat den Schreibstil dem Stetting und der Protagonisten angepasst und somit das Gesamtpaket sehr gut umgesetzt. 

Manchmal etwas rotzig, dann wieder sehr emotional und auch etwas skurril 
- so wie Emma!


Weiterhin eine Ernennung hat der Werdegang der Geschichte, da wir hier nicht nur eine Dystopie als Zukunftsszenario der heutigen Zeit haben, sondern auch das es schon sehr viel mit einem Thriller zu tun hat. 

Den dort wo große Menschen sich einmischen und viel Geld fliesst - dort können Mord, Intrigen und Verrat nicht weit sein!
Eigentlich so gar nicht meins, aber hier genau passend - authentisch und fesselnd.

Und was ich ebenfalls noch erwähnen möchte ist das Ende der Geschichte!
Völlig anders und trotzdem ein HappyEnd (was ich teilweise manchmal echt anzweifelte) könnte der Roman auch durchaus alleine dastehen. Aber gerade da wir den ein oder anderen Strang hier verlieren finde ich es total toll, das es eine Fortsetzung geben wird. 

Ja, ich als geborener Fantasyleser muss sagen, dass mir das hier sehr gut gefallen hat und die Mischung sehr gut umgesetzt ist.

Und ich kann euch sagen, das sobald die Geschichte weiter geht ich hier weiter lesen muss. Klar, das dies für euch bedeuteten, dass ich eine Leseempfehlung ausspreche.




Diese Rezension finden Sie auch bei
Google+, Lovelybooks, GoodReads, Was liest du?
Lesejury, Facebook &
Amazon



Donnerstag, 26. Oktober 2017

Amy Harmon ✨✨ Bird & Sword






Quelle: Bastei Lübbe/ Lyx

Bird & Sword
von Amy Harmon
übersetzt von Corinna Wieja

Romantische Fantasy
398 Seiten

Paperback
ISBN 978-3-7363-0548-9               15,00

Ebook
ISBN 978-3-7363-0610-3               11,99

                                                                         dieses Buch erscheint heute, am 26.10.2017!





Vielen Dank an den Verlag der mir für die Blogtour eine Vorab-Leseexemplar bereitstellte!





Ein Mädchen ohne Stimme. 
Ein König in Ketten. 
Ein Fluch, der sie vereint. 

 
Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann … 

 










Mit Bird & Sword ist mir ein wahrer Glücksgriff gelungen.

Ein wunder – wunder – wunderschönes Buch!

Und mein neuestes Lesehighlight welches es seiner Konkurrenz sehr sehr schwer macht, es zu toppen.

Dieses Buch ist Emotion pur-
durch eine stumme Protagonistin die um ihr Leben kämpft und durch eine Autorin, die erkannt hat was dies für eine Bürde sein muss!



Lark die Protagonistin in dieser Geschichte wirkt zart wie ein Vogel. Nicht umsonst hat sie ihren Namen einer Lerche zu verdanken. Aber sie kann auch anders, indem sie für ihre Rechte, ihr Wissen und für sich als Mensch kämpft wie ein Raubvogel.
Sie zeigt sich auch ohne Stimme sehr dominant indem sie keine Scheu davor hat mit ihrer Mimik und Gestik zu bekommen was sie möchte. Auch wenn es anfangs nicht so scheint ist sie einer der stärksten Charaktere die ich bisher kennenlernen durfte!
Sie fürchtet sich selbst vor Ihrer Stimme und birgt somit ein großes Geheimnis von dem sie selbst bisher keine Ahnung hatte.

Auch Tiras, ihr Entführer und König von Jeru City ist ein sehr großes Mysterium und ein attraktiver Mann. Sein Geheimnis ist tiefer begraben als man anfangs denkt und auch dieses bringt weitreichende Folgen. Nicht nur für Ihn, sondern auch für Lark und sogar für das ganze Land.
Trotz das er über seine Stimme verfügt ist es ihm nicht möglich sich jemandem anzuvertrauen da die Angst, Schande und die Konsequenz einfach zu groß wäre. 

Die Beiden sind wie füreinander geschaffen auch wenn sie es nicht sehen und selbst nicht wahr haben wollen. Und doch geben Sie sich halt in einer Zeit in der es sehr gefährlich sein kann „Anders“ zu sein, zu denken und zu handeln.
Aber nicht nur ihre Geheimnisse sind es die sie miteinander verbinden sondern man merkt auch schnell, dass beide charakterlich ebenfalls sehr gut zueinander passen, da beide ihren Sturrkopf haben und immer mit ihm durch die Wand möchten.

Ein perfektes Paar.



Amy Harmons Schreibstil ist sehr ausgeprägt und detailiert was mir einen wunderschönen historischen Roman mit Fantasyelementen beschert hat. Sie transportiert mit ihren geschrieben Worten so viel Gefühl das die Emotionen mit mir völlig durchgegangen sind.

Da wir es mit einer stummen Protagonistin zu tun haben, zählt nicht nur für uns als Leser das Wort sondern noch viel mehr für Lark, die kleine Lerche. Sie bekam ihre Stimme genommen und kann nicht mehr reden. Aber dadurch wird dem Buch noch mehr Leben eingehaucht. 
Da Lark ihre Gefühle anders zum Ausdruck bringen muss ist es Ihre Mimik und Gestik dir mir den ein oder anderen Schmunzler beschert – aber auch die ein oder andere Träne entweicht.
Und glaubt mir wenn ich sage Lark ist eine sehr emotionale junge Frau!
Egal ob sie sich daran erfreute lesen und schreiben zu lernen, ob sie wutendbrannt und stinkesauer auf Tiras oder auch auf sich selbst ist. Ihre Angst gegenüber Fremden und ihrem Vater. Und ihre Neugier – die sollte auch noch benannt werden da diese neugier sie das ein oder andere mal in Situationen bringt, mit der man als „Redner“ so nicht rechnet.

Was die Autorin mir hier auch sehr gut vermitteln konnte ist die Tatsache wie schwerwiegend „ungesagte“ Wörter sein können!
Wie verletzend sie sind, auch wenn man sie nie gehört hat. Und was sie letztendlich auch anrichten können obwohl sie nie gesagt wurden. Das „ungesagte“ Wort kann vielleicht sogar schlimmer sein, als das „gesagte“ da man nicht weiß woran man ist und vieles auf Vermutungen und Lügen basieren die sich jemand selbst zusammenspinnt, egal ob sie der Wahrheit entsprechen oder nicht.

Amy Harmon hat es geschafft, einer fiktiven Geschichte so viel Wahres zu geben das es mich echt sprachlos macht dieses Buch weiter zu beschreiben. Einzig das ich euch eine absolute Leseempfehlung geben muss und euch garantieren kann, das ihr es lieben werdet 




Diese Rezension finden Sie auch bei
Google+, Lovelybooks, GoodReads, Was liest du?
Lesejury, Facebook &
Amazon

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Julie Eshbaugh ✨✨ Ivory & Bone

Quelle: Fischerverlage

Ivory & Bone
die Geschichte von Mya und Hol

von Julie Eshbaugh
übersetzt von Rainer Schmidt

Hardcover
ISBN 978-3-7373-5344-1                16,99

Ebook
ISBN  978-3-7336-0207-9                12,99




Vielen Dank an den Verlag zu Bereitstellung 
eines Rezensionsexemplars






»Zweifelsohne das außergewöhnlichste Young-Adult-Debüt des Jahres.« (PasteMagazine.com)

Kol verliert sein Herz an die Mammutjägerin Mya, als er zum ersten Mal sieht. Alle erwarten, dass die beiden eine Verbindung eingehen und dadurch den Fortbestand ihrer Clans sichern. Doch Kol unterläuft bei der Jagd ein Fehler, und Mya straft ihn mit Verachtung. Da schlägt ein weiterer Stamm sein Lager in der Nähe auf, und ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit kommt zutage. Kol muss den Kampf aufnehmen: für den Erhalt seines Stammes, gegen die Naturgewalten, und um Mya, für die er trotz allem ungebrochen brennt …

Eindringlich und atemberaubend erzählt Julie Eshbaugh vom unerbittlichen Überlebenskampf zweier Clans und einer unvergleichlichen Liebesgeschichte in einer Welt, in der eigentlich kein Platz für Liebe ist.


@Quelle: Fischerverlage













Das Cover hat mich sofort beeindruckt und ich musste mir dieses Buch genauer ansehen.
Ja, auch der Klappentext hört sich nach einer richtig guten Story an, die mich begeistern könnte!

Weit gefehlt!

Nachdem ich mich von Anfang an zu 150 Seiten quälte da es mich einfach nicht mitreisen konnte habe ich es abgebrochen. 
Die Charaktere für mich völlig platt und nicht greifbar. Die Symphatie zwischen den Charakteren absolut nicht greifbar!
Wie ist seht ist der Schreibstil so gar nicht meins und konnte mich nicht begeistern und halten.

Für den einen mag ich vielleicht zu früh die Segel gestrichen haben, aber mein Kopfkino schaltete sich einfach nicht so ein, wie es mir gewünscht hätte. Kein eigenes Bild zu Kol, keins zu Mya.
Einzig die Gefahrenszene mit dem Säbelzahntiger war für mich eine greifbare und emotionale Szene die mich etwas mitnehmen konnte.
Säbelzahntiger? Hat sie sich jetzt verschrieben? 

Nein, den es scheint nicht nur eine Geschichte über verschiedene Stämme zu sein, sondern auch noch eine die weit in der Vergangenheit spielt. Nur die Dinosaurier fehlten, so das sich mein Kopfkino immer mit diesen Disneyfilm "The Croods"- den dortigen Steinzeitmenschen und ihr verlangen nach Schuhen (ihr erinnert euch an den Trailer, indem Sie wie bei Zalando schreit) hervorbrachte. Und nachdem sich dies eingebrannt hatte, war es vorbei und die Geschichte hatte keine Chance mehr sich bei mir zu entwickeln.

Es ging einfach nicht. Und deshalb habe ich abgebrochen!

Für den einen vielleicht nicht nachvollziehbar, aber für mich die einzige Konsequenz dieses Buch nicht noch mehr zu zerreissen und anderen Lesern einen Chance auf die Geschichte zu lassen.








Montag, 23. Oktober 2017

Blogtour ✨✨ Bird & Sword ✨✨ Tag 1



Herzlich Willkommen 
zum Start unserer  "Bird & Sword -Tour"

Heute ist für mich ein großer Tag, da ich euch ein paar Einblicke in ein Buch geben darf welches mich echt umgehauen hat.
Ich kannte die Autorin bisher nicht, obwohl sie schon einige viele Bücher veröffentlicht hat. Allerdings bisher kein Fantasyroman! 
Viele haben immer von Amy Harmon geschwärmt, wie toll sie schreibt und ihre Bücher so gefühlvoll seien und ich konnte es nicht nachvollziehen. 
Jetzt kann ich es- und noch so viel mehr. 

Ich habe mal die Meinungen meiner Blogtour Kolleginnen und Kollegen eingesammelt, damit Ihr gleich am Anfang unserer Tour erkennen könnt was uns dieses Buch bedeutet. Den es ist etwas ganz Besonderes!


Mein Fazit zu dem Buch Bird & Sword:

"Mit diesem Buch ist mir ein wahrer Glücksgriff gelungen.
Ein wunder - wunder -wunderschönes Buch!
Dieses Buch ist Emotion pur und Amy Harmon hat es geschafft, einer fiktiven Geschichte so viel Wahres zu geben das es mich sprachlos macht. 
Einzig das ich euch eine absolute Leseempfehlung geben muss und euch garantieren kann das ihr es lieben werdet!"


Astrid von Letannasblog meint:

"Schon als ich dieses Cover gesehen habe, wusste ich, dass ich dieses Buch lesen muss. Das Cover finde ich einfach nur toll und es passt auch noch sehr gut zur Handlung. Die Autorin entführt den Leser nach Jeru, einer Welt voller Magie. Nur ist diese Magie verboten und jeder, der Magie ausübt wird getötet. Mich konnte dieses Buch von der ersten Seite an begeistern. Die Mischung aus Magie und Romantik war einfach nur toll und das Buch hat sich zu meinen neuen Monatshighlight entwickelt. Volle Punktzahl."


Benny - Bücherfarben sagt:

"»Bird and Sword« von Amy Harmon war mein erstes Buch der Autorin und ich bin überwältigt von diesem! Nicht nur Amy's Schreibstil zwang mich dieses Buch zu verschlingen, nein, auch der Aufbau der Geschichte und die Charaktere haben dies verursacht. Bird and Sword ist für mich eins der Jahreshighlights und definitiv zu empfehlen!"

Gaby von Escape into Dreams:

"Bird and Sword" - ein Buch, welches sich bereits durch den Prolog in meinem Herzen verankert hat. Denn es ist einfach eine unglaublich tolle und magische Geschichte. Mit märchenhaften Protas und einer durchwegs überzeugenden stimmigen Geschichte.
Mein erstes Harmon-Buch und definitiv nicht mein letztes."

Elke von MyBookChaos:

"Ich kann mir absolut nicht erklären, warum ich bisher noch nichts von Amy Harmon gehört habe. Von der ersten Seite an, hat mich "Bird and Sword" gefesselt und das in allen Aspekten. Der Schreibstil ist großartig, teilweise fast schon poetisch und hat mich zutiefst berührt. Gepaart mit einer spannenden Geschichte und einer überzeugenden Welt hat sich dieses Buch zu einem meiner Lieblinge entwickelt."


Caro, die Bücherwanderin:

"Für mich ist "Bird and Sword" der Beweis, dass Amy Harmon alles schreiben kann. Dieses Buch berührt mich auf allen Ebenen und schafft es, dass man die Zeit vergisst. Die anfängliche Skepsis, ob mich Harmon auch mit ihrer Fantasy-Geschichte begeistern kann, verflog schon nach den ersten Seiten."


Ina aus der Bakery:

"Amy Harmon ist für mich die Queen der Emotionalität, da kommt selbst Colleen Hoover nicht ran. Mit ihren Romanen bringt sie mich beinahe jedes Mal zum Weinen, sie beschert mir eine Gänsehaut, die sich wirklich von Kopf bis Fuß zieht und sie berührt mein Herz auf eine Weise, wie es nur sehr wenige Autoren bisher geschafft haben."


Die vollständigen Rezensionen könnt ihr ab dem 26.10.2017 auf den jeweiligen Blogs lesen!



Ihr seht, egal ob man bereits Amy´s Bücher kennt oder ob man das erste man einen Harmon liest - die Meinungen sind doch sehr überwältigend und sprechen für sich und für das Buch!

Aber damit ihr auch wisst wovon wir reden möchte ich Euch auch durch einige Buchzitate das Werk näher bringen. 

Lasst es für sich sprechen und auf euch wirken! 


  • Seite 16
"Schlucke, Tochter, die Worte, die dir auf den Lippen liegen. Halte sie bei dir, auch wenn sie noch so viel wiegen. Verschließ sie tief in deiner Seele, verbirg sie, bis sie an Größe gewinnen. Verschließ deinen Mund der Macht, verfluche nicht, heile nicht, bis die rechte Zeit gekommen ist. Du wirst nicht reden, wirst keine Worte geben, wirst weder Himmel noch Hölle befehlen. Du wirst erblühen und nach Wissen streben. Schweige, Tochter, bleib am Leben"

  • Seite 96

In dieser Nacht füllten die Wörter meine Träume und wirbelten über meinem Kopf durch die Luft. In meinem Traum konnte ich sprechen, meine Zunge war nicht gefesselt und meine Stimme nicht in meiner Kehle gefangen. Ich konnte die Wörter ganz nach meinen Wünschen befehlen und kontrollieren und lief durch König Tiras´ Burg und öffnete mit der Kraft der Wörter Türen und verstellte Möbel. Dann fand ich mich auf meinem Balkon wieder, erfüllt von einer Sehnsucht, zu fliegen.



  • Seite 154


Die Hitze stieg mir in die Wangen und Flammen loderten in meiner Brust. Ich buchstabierte das Wort  -E - I - S-  und konzentrierte mich auf die glatte, kalte Form des Wortes. Ich errichtete eine frostige Schutzschicht zwischen meinem Herzen und der Feuersbrunst un meinem Inneren, damit ich nicht in Panik geriet weil ich plötzlich ein Pfand in einem sehr gefährlichen Spiel geworden war.
"Wenn ich sterbe, stirbt auch sie", sagte Trias, wie an jenem Tag, an dem er mich aus der Burg meines Vaters verschleppt hatte. Ich hatte ihm viel zu leichtfertig mein Geheimnis anvertraut, das auch das Geheimnis meines Vaters war, und er nutzte mein Vertrauen skrupellos zu seinem Vorteil aus.

  • Seite 223

Schnatter, schnatter, schnatter. Das Gerede nahm kein Ende und stach mir ins Herz. Ich schloss die Balkontüren und schlug ein Buch auf, um den Tratsch, der durch meinen Kopf schwirrte, durch Worte meiner Wahl zu ersetzen. Ich konnte mich jedoch nicht konzentrieren und bekam plötzlich Angst.


  • Seite 340


"Vögelchen?",flüsterte er  und blieb im Eingang stehen.
Ich bin hier, Boojohni.
"Wo?"
Unterm Tisch.
Er fragte nicht, warum ich mich versteckte, sondern schloss einfach die Tür, schlenderte zu mir herüber und spähte an dem Stuhl vorbei, den ich zwischen die Beine des Tisches gezogen hatte. Dazu musste er schlicht den Kopf neigen, so klein war er. Er zog den Stuhl weg und kauerte sich neben mich. Sanft tätschelte er meine angezogenen Knie.
"Du hast geweint. Darüber bin ich froh. Trauer ist gut. Wunden können nich´ heilen, wenn man nich´ trauert."
Mein Vater ist hier.
"Ich weiß." Er seufzte.
Ich hasse ihn.
"Du kannst auch nich´ heilen, wenn du hasst. Lass los, kleine Lark", sagte Boojohni. Mit seinen Stummelfingern wischte er mir die Tränen vom Gesicht. Ich ließ es zu, weil ich mich nach Trost und Schutz sehnte. In Wahrheit fühlt ich mich verletzlicher als je zuvor.


Und? was sagt ihr?
Den genau jetzt sind wir auch schon an der Stelle angelangt, an der ihr etwas gewinnen könnt. Beantwortet mir folgende Frage:

"Was macht für euch ein guter Fantasyroman aus?"


Macht mit und teilt mir in einem Kommentar hier eure Antwort mit.
Zu gewinnen gibt es in unserer Blogtour 3 Exemplare des Buches im Paperback!

Teilnahmebedingungen:
* Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs- u./o. Sorgeberichtigten möglich.
* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
* Keine Haftung für den Postversand 
* Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
* Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an den Verlag im Gewinnfall übersendet und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.

Das Gewinnspiel endet am 29. Oktober 2017 um 23:59 Uhr. 

Ich wünsche euch ganz viel Spaß und drück euch die Daumen!
Weiter geht es morgen bei Astrid - Letannas Buchblog



Sonntag, 8. Oktober 2017

Josie Charles ✨✨You & Me







Quelle: Amazon

You & Me for Never
      gefangene Herzen

von Josie Charles

385 Seiten

Taschenbuch
ISBN 978-1549507656             11,99

Ebook
ASIN B074TCDWP7                    0,99






Rezension & Interview & Gewinnspiel



Scarlett: 
Sie steht kurz vor ihrer Hochzeit mit ihrem steinreichen Verlobten. Doch am Abend ihres Junggesellinnenabschieds verrät ihr eine Hellseherin, dass sie der Liebe ihres Lebens heute erst begegnen wird. Scarlett glaubt ihr kein Wort – doch dann meint sie plötzlich Casey Navarro zu sehen. Casey, der ihre erste große Liebe war. Und der ihr etwas Furchtbares angetan hat.

Casey: 
Er ist zurückgekommen, um Rache zu nehmen. Rache für alles, was Scarlett ihm vorgespielt hat. Rache für das, was sie und ihre Familie aus ihm gemacht haben. Rache für zehn verlorene Jahre. Er weiß, dass sie kurz vor ihrer Hochzeit steht. Und er wird diesen besonderen Tag nutzen, um ihr Leben zu ruinieren. Nichts und niemand wird ihn aufhalten. Doch er hat die Rechnung ohne Scarlett gemacht – und ohne seine nie ganz erloschenen Gefühle.

Scarlett und Casey. Liebe und Verrat. Das Katz- und Mausspiel beginnt.








Anhand des Klappentextes habe ich mich für das Buch entschieden. Er versprach mir eine neue und frische Geschichte.
Auch das Cover, erzählt den Inhalt des Buches. Vor allem der Widerspruch von Schwarz und Weiß, so wie es mit den Protagonisten auch ist.
Die Story an sich ist sehr komplex, denn es spielen jede Menge Gefühle mit. Man erlebt als Leser eine Achterbahn der Gefühle, die beiden Protagonisten müssen eine Menge Herausforderungen überstehen. Außerdem stehen dann noch die Gefühle aus Liebe und Furcht im Raum, können sich Casey und Scarlett aus ihrer Vergangenheit überwinden und wieder zueinander finden?
Ich finde das die Geschichte durchaus sehr emotional ist und dass man bei den Protagonisten auch immer dabei ist. Manchmal war es auch etwas verwirrend aber ansonsten habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt. Auch wenn das Ende anders ist als gehofft…ich weiß ein kleiner Spoiler muss sein, damit die Geschichte euch neugierig macht.
Fazit: Die Geschichte ist anders als man denkt aber Sie ist wirklich gut und absolut Lesenswert!











Ich freue mich sehr, dass Josi Charles uns heute ein Interview geben mag.

Liebe Josi,
magst du uns in drei Worten deine Person vorstellen?
 Ich würde sagen, offen, lustig und ein bisschen verpeilt 😉

Natürlich, wäre es auch nett wenn du uns ganz kurz etwas mehr über dich erzählst?
 - Ich bin Autorin, 31 Jahre alt, und schreibe Liebesromane, in denen es meist um sexy Bad Boys und um Frauen geht, die den Mut haben, es mit ihnen aufzunehmen. Wenn ich nicht schreibe, reise ich gern oder lasse mich im Kino inspirieren.

Du hast so den Tick in deinen Büchern mit Bad Boys und romantischen Mädels, woher rühren diese Ideen?
 - Hm, vielleicht ein bisschen aus meinen eigenen Vorlieben 😉 Bad Boys umgibt ja meistens ein dunkles Geheimnis, und das finde ich spannend.

Hast du selber auch einen Bad Boy daheim? Oder harmoniert ihr da eher?
 - Ich bin zurzeit Single 😆 Aber das ist auch okay so. So kann ich meine ganze Energie in meine Protas fließen lassen.

Gibt es eigentlich von deinen Büchern auch welche die auf einer wahren Begebenheit ruhen?
 - Das allererste, ‘Das Gegenteil von Romeo’, vielleicht ein bisschen. Die Idee hatte ich nämlich echt, als ich eine Frau und einen Mann am Flughafen zusammenknallen sehen habe. Ich bin generell eine ziemliche Tagträumerin und es kann sein, dass ein Mensch, ein aufgeschnappter Satz oder ein Ort mich zu einer kompletten Geschichte inspirieren.

Woher holst du die Ideen für deine Storys?
 - Ich lasse mich gern von Musik inspirieren, auch von Filmen oder echten Menschen. Manchmal beobachte ich einfach Paare und überlege, was ihre Geschichte sein könnte. Meist hab ich zuerst einen der Protas im Kopf und frage mich dann: Okay, was setzt du ihm oder ihr jetzt für ein Gegenstück vor, damit es richtig knallt und knistert?

Was machst du, wenn du gerade nicht schreibst? (Freizeit, Hobbys, Beruf meine ich)
 - Außer Reisen und Kino bin ich gern mit meiner BF unterwegs. Für mich darf es auch mal etwas Nervenkitzel sein, ich gehe zum Beispiel gern klettern. Manchmal kann ich aber auch echt häuslich sein und Stunden mit backen oder kochen verbringen. Das Schreiben mach ich mittlerweile hauptberuflich.
  
Kannst du dir auch vorstellen mal was in einer anderen Richtung wie Fantasy, Mystery etc. zu schreiben?
 - Das habe ich bereits getan und würde es wieder tun 😉 Auch wenn mein Buch “Denkst du gestern noch an mich?” gerade wegen der Fantasyelemente nicht so viel gelesen wurde.

Was können wir in Zukunft noch von dir erwarten?
 - Auf jeden Fall einen zweiten Teil meines Fighter-Romans ‘Love beats faster’!  Außerdem arbeite ich gerade an einem spannenden Projekt mit zwei anderen Autorinnen - das Buch erscheint am 29. 10. . Und danach? Ich denke, ich bleibe den Bad Boys treu.

Hast du derzeit schon ein Projekt in Arbeit?
 - Ja, das mit den anderen Autorinnen ist gerade in der Endphase.

Und meine Lieblingsfrage an jeden Autor:  Was erwartest du von deinen zukünftigen Lesern?
 - Ich freue mich immer, wenn ich höre, dass ich jemanden mit meinen Geschichten für ein paar Stunden in eine andere Welt entführen konnte. Ich würde mich freuen, wenn mir das auch mit meinen zukünftigen Lesern gelingt 😊

Vielen Dank für das nette Interview

Ich danke für die spannenden Fragen 😁







Gewinnspiel


Gewinnt ein Ebook euerer Wahl von Josie Charles!



Hinterlasst ein Kommentar für welches Ebook ihr in den Lostopf gehen möchtet und ihr seit dabei!

Leser meines Blogs zu sein ist schön und ich sag dafür vielen lieben Dank - ist aber kein muss auch wenn es mich natürlich sehr freuen würde!

Teilt wo ihr nur könnt ....



❡ Teilnahmebedingungen:

- die Teilnahme des Gewinnspiels ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
- Gewinner geben sie im Gewinnfall bereit öffentlich hier und auf Facebook genannt zu werden
- Der/ die Gewinner/in sollte sich binnen 48 Stunden anhand des Kontaktformulars melden
- Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
- Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Jeder Kommentator bekommt jeweils 1 Los. 

Viel Glück