Samstag, 29. August 2015

Susanne Leuders ✨✨ Etenya Saga I - Soyala, Zeit der Wintersonnenwende

Quelle: Verlagshaus El Gato

Die Etenya Saga
              - Soyala, Zeit der Wintersonnenwende

von Susanne Leuders

Taschenbuch
350 Seiten
ISBN: 978-3-973596-49-6                  13,90 €


Ebook
307 (geschätzt)
ASIN: B00IRJL59G                               4,99 €











Ich danke dem Verlag und der Autorin für die Rezensionsexemplare der kompletten Trilogie!
















Als die 17-jährige Olivia dem geheimnisvollen und gutaussehenden Lenno begegnet, ändert sich ihr Leben auf einen Schlag. Sofort fühlt sie sich zu ihm hingezogen, wobei sie sich selbst diese unbegreifliche Anziehungskraft nicht erklären kann. Vor allem fasziniert sie der mysteriöse goldene Schimmer, der hin und wieder in seinen Augen aufleuchtet. Was es damit bloß auf sich hat?
Wie zufällig laufen sich die beiden ständig über den Weg und kommen sich langsam näher. Doch Lenno zieht sich aus einem ihr unerfindlichen Grund immer wieder zurück und will letztendlich aus Olivias Leben verschwinden. Olivia versteht seine ganze Abwehrhaltung nicht, denn sie kann ganz eindeutig diese einzigartige Verbindung, die zwischen ihnen besteht, spüren.
Als könnte es nicht noch schlimmer kommen, wird sie zu allem Überfluss Opfer eines Angriffs, der fatale Folgen nach sich zieht.
Ratlos und verzweifelt fordert Olivia Antworten. Die Enthüllung des Geheimnisses rückt immer näher. Noch ahnt Olivia nicht, dass dieses Geheimnis ihre Vorstellungskraft bei Weitem übersteigt und ihr ganzes Weltbild durcheinanderbringen wird.
Was hat es außerdem mit dieser Prophezeiung auf sich, von der die Rede ist? Welche Rolle spielt Olivia dabei? Was hat das Schicksal, an das Olivia nie geglaubt und immer nur müde belächelt hat, für sie vorgesehen? Und was wird aus ihr und Lenno? Können sie trotz aller Hindernisse, die ihnen in den Weg gestellt werden, zusammenfinden?





















Ich sehe eine Frau auf einem Berg stehen. Sie blickt in den Abgrund, in dem Etenya versinken wird. Dann erhebt sie ihre Stimme, und sie wird singen, um unsere Welt zu retten.
1%


Wie vom Blitz getroffen standen sie einander gegenüber und wagten es nicht, zu atmen. Weder er noch sie.
7%


"Es ist dort viel wärmer als hier und duftet  nach Wald und verschiedenen Blumen. Tausende von Tieren singen ihr Lied und du hörst Wasser der Bäche und Flüsse rauschen, die die Berge herabstürzen. Ein leichter Wind begleitet dich, wohin du auch gehst. Er würde dir sanft durchs Haar streichen, solltest du mit mir dorthin kommen."
33%


Die Vorstellung von einer anderen Welt begann in Olivia eine Art Faszination auszuüben, die langsam in ihr anwuchs, mit der sie so vorsichtig wie mit einer schillernden Seifenblase umging. Nicht,  dass sie platzte und Lenno sich vor Lachen krümmte, weil sie ihm geglaubt hatte.
48%












Olivia macht einerseits einen sehr naiven aber auch andererseits einen sehr starken Eindruck. Viel zu schnell lässt sie sich durch ihre Verliebtheit eine rosarote Brille aufsetzen, die ihr Lenno  aufsetzt und dem sie fast sofort blind vertraut. Andererseits bewältigt sie alle Hindernisse die auf sie zukommen mit einer stärke die man ihr so nicht zugetraut hätte.
Das machte sie in meinen Augen etwas undurchsichtig da man nie wusste wie sie jetzt genau reagiert und so die Spannung im Buch hoch hielt.



Lenno ist von Anfang ein ein Blickfang dank der Beschreibungen der Autorin. Er ist etwas zurückhaltend und doch kann er sich seiner Anziehungskraft Olivia gegenüber nicht entziehen. Aber auch hier ist es so, dass man durch gestreute Zweifel nicht weiß was jetzt wirklich als nächstes passieren wird und es ihn nur noch interessanter macht.



Bizdjill ist ein sehr unangenehmer Zeitgenosse dem ich nicht begegnen möchte. Er ist durch und durch Böse und schreckt vor nichts zurück. Zu groß ist sein Glaube in seinen Stamm und seiner Sippe. Deshalb vertraut er auch blind seinen Aufgaben ohne über sie groß nachzudenken. Ein sehr übler Zeitgenosse!












Anfangs in unserer Welt erscheint alles normal und wir haben hier einen typischen New Adult Roman der uns zeigt wie schnell man sich verlieben kann. Doch es dauert nicht lange und wir tauchen ein in eine Welt und eine fantastische Geschichte, die Parallel zu unserer existiert. Kaum zu glauben, das es so ein fantastisches, grünes Universum neben unserem geben kann! Der Regenwald Borneos existiert nun in meiner Vorstellung durch das Buch in einer gewaltigen Blütenpracht mit einer Vielzahl an Tieren, das man da sofort hin möchte. Aber wir Menschen würden es heute wahrscheinlich gar nicht zu schätzen wissen, so etwas kostbares zu haben!

Wir pendeln hier aber nicht nur durch verschiedene Welten, sondern es scheint auch zu anderen Zeiten zu sein, da die lebenden Stämme in Borneo in Höhlen leben und sich von ihrer Zivilisation mal abgesehen, wie Steinzeitmenschen leben. Die Nahrung, das Leben … alles ist so aufgebaut das man eigentlich nichts außer die Natur zum Leben braucht. Sehr schön!

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und bildlich so das es ein Kofpkino sehr einfach hat, sich mit den Bildern der Welten zu füllen und auszubauen.

Etwas störend, aber nicht wirklich schlimm ist die ein oder andere Paralle zu anderen bekannten Büchern. Aber über diese kann man hinwegsehen, auch wenn sie öfters vorkommen.

Susanne Leuders hat hier einen Anfang einer Trilogie geschaffen, der sehr spannend, fesselnd und interessant ist. Ich bin froh, das ich dieses buch kennenlernen durfte und gespannt wie es weitergeht, ist doch das Ende des ersten Bandes schon sehr traurig.

Ich freue mich ein Teil der  Blogtour vom 21. - 27.09.2015 sein zu dürfen!









Dienstag, 25. August 2015

Abbi Glines ✨✨ Rosemary Beach IIX- When you´re back


Quelle: Piper.de
Rosemary Beach 12 - When You´re back
Abbi Glines


erschienen am 10.06.2015
übersetzt von: Heidi Lichtblau
Taschenbuch 288 Seiten, Kartoniert
ISBN: 978-3-492-30704-8  € 8,99 [D], € 9,30 [A], sFr 12,50
Ebook 288 Seiten, WMEPUB
ISBN: 978-3-492-96950-5  € 7,99 [D], € 7,99 [A], sFr 9,00







Danke,
für das Rezensionsexemplar!

zur Serie:
1. Glines, Abbi - Rush I (of Love, verführt)
2. Glines, Abbi - Rush II (of Love, erlöst)
3. Glines, Abbi - Rush III (of Love, vereint)
4. Glines, Abbi - Rush IV (too far, erhofft)
7. Glines, Abbi - Take I (a Chance, begehrt)
8. Glines, Abbi - One II (more Chance, befreit)
9. Glines, Abbi - You were mine
10. Glines, Abbi- Kiro´s Emiliy / für immer ( eine Novelle zur Rosemary Beach Serie)
11. Glines, Abbi - When I´m gone







Die Zukunft erscheint rosig für Reese. Sie hat in Mase ihren absoluten Traummann gefunden, und sie freut sich, endlich ihren leiblichen Vater kennenzulernen. Alles wird gut. Doch während sie ihre neue Familie in Chicago besucht, verbringt Mase viel Zeit mit Aida. Als Reese zurückkommt, muss sie bald erkennen, dass Aida mehr für Mase empfindet und um ihn kämpfen wird – und sie hat nicht vor, sich an die Spielregeln zu halten …







"In geduschtem Zustand genießt du das Essen aber mehr. Wir können später ja wieder schmutzig werden".
"Wenn du weiter so daher redest, kommen wir so schnell nicht zu essen!"
(Seite 93)


Ich wusste nicht, was schlimmer war - zu lieben und seine große Liebe zu verlieren oder diese Art der Liebe nie kennenzulernen. Ein Leben ohne Reese kam mir leer vor, nichtig und sinnlos.
(Seite 169)


"Henry", sagte ich, und er sah kauernd zu mir auf. "Ich habe auch eine Lese-Rechtschreib-Schwäche."
Seine Augen wurden tellergroß. Dann grinste er über beide Backen. " Ich hab doch gewusst, dass da was Besonderes bist", erwiderte er, "genau wie ich!"
(Seite 179)











In diesem nun 12 Band der Serie muss ich ehrlich zugeben, dass es langsam langweilig wird. Dreiviertel des Buches ist es so, dass man (wieder einmal) ganz genau weiß, was sich ergibt in dem es einen Nebenbuhler/ eine Nebenbuhlerin gibt und die Probleme damit anfangen dass an dem Vertrauen gezweifelt wird. Genau das hatten wir jetzt schon 12 mal, wenn auch immer etwas anders dargestellt, lief es immer auf das selbe heraus. Ich vermute das es mich diesmal einfach so gestört hat da Aida, Masse´s Cousine aus dem selben, giftigen Schlag wie Nan ist und sie so was noch nervig, hinterfotzig und ätzend ist das es echt eine Qual für mich war sie das ganze Buch über zu ertragen.

Außerdem fragte ich mich - oder frage ich mich immer noch wo dieser River Kipling, alias Captian herkommt. Die Aussage, er sei Blaire´s Bruder stimmt mich etwas komisch da ich in keinem der vorherigen Teile etwas von ihm erfahren habe. Ich kann mich an die verstorben Schwester von Blaire erinnern und an den bösen Exfreund, der sie wieder haben wollte - aber Captian? Der ist für mich aus dem Hut gezaubert da wir für Band 13 einfach noch einen weiteren männlichen Protagonisten benötigen.

Deshalb muss ich hier nun mal von meiner gewohnten 4- 5 Serie abweichen und kann nur 3 Sterne vergeben, da mich dieses Buch erst im letzten Drittel doch noch überzeugen konnte indem es einfach mal "Anders" zum Happyend kam als wir es bisher gewohnt sind!










Montag, 24. August 2015

Sarah Saxx ✨✨ Threesome- wo die Liebe hinfällt


Quelle: Romance Edition

Heute gibt es mal etwas anderes als eine Rezension!
Wie findet ihr das Cover und den Titel von Sarah Saxx´s Debütroman?

Für mich war das Cover schon einen zweiten Blick wert und als die Inhaltsangabe gelesen habe musste ich schmerzlich feststellen: das ist genau mein Ding!

Leider war ich auf Lovelybooks zur Leserunde schon zu spät, gerne hätte ich dieses Buch gemeinsam mit der Autorin gelesen. Das sind mir die liebsten Leserunden wenn die Autoren mit dabei sind!

Aber das wird mich nicht davon abhalten dieses Buch zu lesen und so ist es bereits schon auf meiner MustHave- Liste gelandet!

Ich hab euch neugierig gemacht?

Dann müsst ihr mir die Daumen drücken, denn ich hab noch eine Chance mit dieser Bloggeraktion von Romance-Edition-Verlag kann ich zwei Exemplare gewinnen: 

                                                                 Eins für mich und eins für Euch

Also Daumen drücken!

Wenn ich also wirklich aus dem Lostopf gezogen werden, dann dürft ihr Euch mit mir freuen, denn dann gibt es auch ein Gewinnspiel für Euch!


Und hier einen kleinen Vorgeschmack:


Erscheint: August 2015
Genre: New Adult Romance
Serie: Einzeltitel
Handlungsort: USA
Seitenangabe: 250
Format
P-Book: Paperback 14×21 cm
E-Book: EPUB, MOBI
Preis
P-Book: € 12,99 [D]
E-Book: € 6,99 [D]
ISBN
978-3902972668 [Print]
978-3902972767 [EPUB]
Covergestaltung: sturmmöwen

Kristin kann es nicht erwarten, ihrem Elternhaus den Rücken zu kehren und ihr neues Leben als Studentin in Berkeley anzutreten. Endlich trifft sie ihre eigenen Entscheidungen und muss sich nicht mehr nach den Vorstellungen ihres Vaters verbiegen. Ihr Neustart stellt jedoch die Beziehung zu ihrem Freund Liam auf eine harte Probe. Als sie sich dann noch auf Joshua und Daniel einlässt, die sie auf der Uni kennenlernt, gerät ihre Welt völlig aus den Fugen.
Ein Roman, so süß wie die Freiheit, so leidenschaftlich wie die Liebe und so unvorhersehbar wie das Leben.

Und hier geht es zur Leseprobe <<KLICK>>






Donnerstag, 20. August 2015

Amy Ewing ✨✨ Das Juwel - die Gabe

Quelle: Fischerverlage

Das Juwel - die Gabe
Roman
aus dem amerikanischen von Andrea Fischer
Hardcover ISBN: 978-3-8414-2104-3
                                         Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50 

E-Book ISBN: 978-3-10-402558-2
                                         Preis € (D) 14,99 | € (A) 15,50







Vielen Dank für das Vertrauen in ein Vorableseexemplar!















Violet lebt in Armut, aber sie hat
eine besondere Gabe.
Eine Gabe, die ihre Chance und ihr Fluch zugleich ist …


Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken.
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel.

Dieser überwältigende Fantasyroman entführt uns in eine Welt voller Glanz und voller Dunkelheit. Eine Welt, in der eine Gabe ein Fluch sein kann.













Aber die Augen … die Augen sind genau so, wie ich sie in Erinnerung habe.
Vor mir stehe eine Fremde. Das bin ich.
(Seite 65)


Lucien nimmt meine Hand - seine Haut ist weich, wie die eines Kindes. "Ja. Das ist notwendig. Du hast gesehen, wie du vorher warst, und jetzt musst du akzeptieren, wer du geworden bist, musst dein neues Leben und deine Zukunft annehmen." Es ist, als läse er aus einem Drehbuch vor, aber in seinen Augen schimmert etwas, was seine Worte Lügen straft. Als würde er mir eigentlich sagen wollen, dass es ihm leid tut.
(Seite 73)


Annabelle verdreht die Augen und zurrt mein Korsett noch ein wenig fester. Ich fahre mit den Fingern über die harten Knochenstäbe - ich habe noch nie ein Korsett getragen und würde auch jetzt gerne darauf verzichten.
(Seite 261)


Ich bin verunreinigt. Ohne meine Zustimmung und gegen meinen Willen wurde mir etwas in mich hineingesetzt. Zu wissen, das es passiert wird, und es tatsächlich zu erleben sind zwei grundverschiedene Dinge.
(Seite 349)




 








Violet  ist sehr schwer einzuschätzen da sie aufgrund ihrer Herkunft einerseits sehr schüchtern und in sich gekehrt wirkt, andererseits aber über einen Sturrkopf verfügt den sie auch in dieser Welt braucht um überhaupt etwas Freude am Leben zu haben. Sie ist ein sehr ausgewöhnliches Mädchen, nicht nur durch ihre starke Gabe, sondern auch weil sie einen starken Gerechtigkeitssinn hegt. Umso schlimmer ist es mit anzusehen, wie sie leidet als sie sieht wie es ihrer Familie geht oder wie Raven ihre beste Freundin unter dem Regiem ihrer neuen Herzogin leidet. Violet wird sich bewusst, das sie Glück im Unglück hat und kann nur hoffen, dass ihr Schicksal nicht so schnell zuschlägt. Einerseits damit sie selbst für sich noch Zeit hat, andererseits um diese Zeit zu nutzen um Raven helfen zu können.

Lucien ist eine Zofe der besonderen Art. Direkt der Fürstin unterstellt hat er im Gegensatz zu anderen Zofen sicherlich mehr Freiraum, aber wenn er bei irgendetwas Verbotenem erwischt werden würde, würde ihr wahrscheinlich  auch eine härtere Strafe treffen als andere. Er soll in gewisser Art als Vorbild fungieren und anderen zeigen, wie dieser Job funktioniert.  Er ist auch ein sehr undurchsichtiger Charakter der uns fasst bis zum Schluss nicht verrät was er eigentlich vor hat und mit welcher Vergangenheit er zu kämpfen hat.

Die Herzogin ist eine der wenigen im Juwel, die nur ansatzweise recht sympathisch wirken. Sie weiß noch ganz genau wo sie irgendwann mal herkam, verfolgt aber ein verbissen ein Ziel das sie sich nicht nehmen lässt.  Sie verhält sich stets korrekt zu Violet, zeigt ihr aber ganz klar ihre Grenzen und was passiert wenn sie sich nicht an Vereinbarungen hält. Das mag für einige jetzt erstaunlich klingen, aber ich empfand sie wenn auch etwas pikiert doch sehr sympathische da ich nichts Falsches daran finden kann, wenn man in einer bestimmten Zivilisation lebt und ein Ziel vor Augen hat. Im Gegensatz zu anderen weiß sie, was Violet hierfür aufgeben wird und versucht ihr das Leben doch angenehm und gut zu gestalten. Gelegentlich lässt sie ihre Maske fallen und wir entdecken eine Frau in ihr, die man nicht vermutet hätte!
 








Aufgrund der im Buchdeckel befindlichen sehr schön angesetzten Organigramme kann man sich im Vorfeld schon einen Überblick verschaffen, wie die Hierarchie in diesem Buch gegliedert ist.  Auch die hohen Häuser der Herzogen und Fürsten im Bereich des Juwels konnte man hier sehr gut nachlesen und sich merken.

Allerdings sind im Nachhinein diese farblich schönen Abbildungen absolut nicht gleichzusetzen mit dem Inhalt des Buches. Das Buch wird von der Dunkelheit und einem düsteren Schatten eingenommen, den man nicht vorahnen kann. Für die einen mag es spannend und interessant sein, mich hat es erschreckt. Die ganze Hierarchie in ihrer Form ist für uns nichts neues, aber die Art und Weise der Unterdrückung, der seelischen Misshandlung und der zur Schaustellung waren für mich sehr schlimm zu lesen. Wie mag sich ein Mensch fühlen wenn er wie ein Hund an die Leine genommen wird um mit ihm anzugeben? Ein Halsband mit einer kurzen Leine? Da kann noch so viel Blinkblink und Glamour sein, so was geht gar nicht! Aber auch die Leihmuttersache hat mich doch sehr getroffen und entsetzt mit welchem Ausmaß dies hier ausgebeutet wird.

Der tolle, sehr detaillierte Schreibstil der Autorin machte diese Szenen sehr real und bildhaft. Das mag auf der einen Seite gut sein, auf der anderen verschlimmert es solche Szenen nur noch mehr.
Auch die Charaktere, die eigentlich alle sehr unvorhersehbar und schwer einzuschätzen waren, waren einfach mal etwas anderes. Meistens hat man mindestens einen starken Charakter. Jetzt, nach dem lesen würde ich schon sagen das Violet eine gewisse Stärke zeigt indem sie einfach ihr Ziel nicht aus den Augen verliert. Aber das wird einem beim Lesen des Buches gar nicht wirklich bewusst.

Und trotz dieser Dunkelheit in diesem Buch gab es auch sehr schöne, helle Momente in denen wir mit der Protagonistin, eine Welt kennenlernen durften wir oder auch sie nicht kannten. Eine Welt in der man eine Zofe hat, der Teller immer halb voll anstatt halb leer ist und man sich einfach keine Sorgen machen muss, ob man morgen überhaupt etwas auf dem Teller hat. Wir erleben Freude, Schönheit und entdecken die Liebe. Eine Liebe mit so vielen neuen Gefühlen, die Violet bisher nicht kannte und durch das verbotene nur noch interessanter und prickelnder wird.  

Und wie es immer so ist, wird ein Buch erst richtig spannend und mitreißend wenn es fast schon zu Ende ist. Was natürlich nicht überrascht dass man dann auch mit einem letzten Abschnitt Leben muss, den keiner so stehen lassen sollte. Den jetzt heißt es warten ….


 
 
 
 



Dienstag, 18. August 2015

Kass Morgan ✨✨ Die 100

Quelle: Heyne fliegt
Die 100 
von Kass Morgan


Originaltitel: The 100
Originalverlag: Little, Brown and Company
aus dem Amerikanischen von Michael Pfingstl 
DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Ab 14 Jahren


Paperback, Klappenbroschur, 320 Seiten13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-26949-1       € 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis) 

eBook

ISBN: 978-3-641-15602-2          €9,99 D] |CHF 13,00 * (* empf. VK-Preis

Hörbuch DownloadLaufzeit: ca. 453 Minuten
ISBN: 978-3-8371-3303-5       € 17,95 [D] * (* empf. VK-Preis


Erscheinungstermin: 27. Juli 2015 
 Dieser Titel ist lieferbar. 






Zu allererst muss gesagt werden, dass man dieses Buch nicht mit der Serie gleich setzen darf.
Denn es ist anders!

Aber nicht schlecht anders, sondern einfach anders.

















Eine packende Mischung aus »Der Herr der Fliegen« und »Die Tribute von Panem«
Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können …

Reihe: 






Doch Bellamy hatte sein ganzes Leben lang nichts als Dummheiten gemacht, und er hatte nicht vor, jetzt damit aufzuhören.

(Seite 32)


Er beugte sich hinab und küsste sie auf die Stirn. "Was hast du so in ungefähr fünfundsiebzig Jahren vor?" flüsterte er.
"Mein Gebiss in ein Glas mit Reinigungsflüssigkeit legen", erwiderte Clarke lächelnd. "Warum?"
"Weil ich gerade eine Idee für unser erstes Date auf der Erde habe."

(Seite 70)



Bevor Clarke reagieren konnte, spürte sie schon seine Lippen auf ihrem Mund. Eine Stimme in ihrem Hinterkopf drängte sie, sich loszumachen, doch sie wurde vom Geruch seiner Haut und der Kraft seiner Umarmung zum Schweigen gebracht.


(Seite 164)






Clarke ist eine starke Persönlichkeit was durchaus etwas mit ihrer Herkunft zu tun hat. Auf dem Mutterschiff als Tochter eines Ärztepaares beißt sie sich durch und will ebenfalls Ärztin werden. Sie kämpft für Gerechtigkeit und kann keinen Leiden sehen, weshalb es auch letztendlich zum Eklat kommt, indem sie nicht nur ihre Eltern verliert sondern auch ihren Freund. Allerdings sind ihre Eltern tot, mit ihrem Ex-Freund dagegen wird sie tagtäglich konfrontiert und er lässt nicht ab!
So etwas macht stark, wütend und manchmal vll. auch nicht gerade objektiv. Aber sie steht zu ihren Entscheidungen, auch wenn sie gelegentlich daran zweifelt.

Bellamy ist ein toller Charakter, der für seine Schwester alles tun würde. Nicht dass er nur den großen Bruder verkörpert und Octavia beschützt. Er würde ihr sogar die Sterne vom Himmel holen! Für ihn hat Familie einen sehr großen Stellenwert und jeder der in diesen kleinen Kreis aufgenommen wird, darf sich glücklich schätzen. Er ist sehr dominant, aber auch gerecht.

Wells hingegen ist eine graue Maus. Mag sein das es mit seinem schlechten Gewissen Clarke gegenüber zu tun, oder einfach da er der Sohn des Präsidenten ist wofür er eigentlich nichts kann. Aber er behauptet sich auch wenn er ständig das Genick einzieht und sich duckt, aus Angst er könnte Clarke komplett verlieren. Aber er will sie auch damit  beeindrucken, sollte es aber besser wissen, das genau so ein Typ Mann bei einer Frau nicht (mehr) landen kann.

Glass ist Wells beste Freundin und hat sich gegen eine Fahrt zur Ende entschieden Wegen der Liebe! Viel zu lange war sie in Haft und hat Luke allein lassen müssen, ohne jegliche Erklärungen. Umso schlimmer ist es, als sie sieht was sie erwartet …


Octavia spielt hier eine kleinere Rolle, die zwar ständig präsent wird durch ihren Aufmerksamen Bruder, sie aber eher noch die zurückhaltende schüchterne kleine Schwester ist. Aber auch stille Wasser sind ja bekannt tief und schmutzig!











Buch vs. Serie

Zu meiner Person muss gesagt werden, dass ich in der Serie ein absoluter Finn- Fan bin und es derzeit echt schade finde, dass wir Raven auf der Erde nun willkommen heißen mussten. Bellamy ist jetzt nicht unbedingt mein Fall, da er mir einfach zu brutal daher kommt und jedem vermitteln möchte, dass er das auch ist. Auch wenn wir den weichen Kern erahnen, steht der zu seiner boshaften Art!
Im Buch wiederum ist mein Favorit gerade Bellamy! Er zeigt hier eine weichere Seite von sich, auch wenn er der Jäger unter den übrigen 95 ist. Er ist von Anfang an aufgeschlossen und nicht abweisend, zieht mit Clarke an einem Strang und die Rückblicke sind feinfühliger.

Andere Charaktere im Buch, wie auch in der Serie gibt es im Gegenüber nicht, was dazu führt das es andere Handlungsstränge gibt und die Schwerpunkte total verlagert sind. Eigentlich ist die Serie nur eine anfängliche Unterstützung für das aufkommende Kopfkino, da ansonsten beides mehr unterschiedlich als gleich ist. Das fängt bei unterschiedlichen Charakteren an, geht über die Namensgebungen der Raumstationen und einzelnen Plots, die wiederum natürlich auch zu einem anderen Ergebnis führen. Aber da die Filmrecht vor dem Buch verkauft wurden, hat man wahrscheinlich nur sehr wenig bis gar keine Einfluss.
Aber es ist jetzt auch wirklich nichts schlimmes, man muss es eben nur getrennt betrachten!

Aber nun lassen wir die Serie mal Außen vor:
Das Buch ist in seinen Kapiteln in den stärksten Charakteren untergliedert zwischen denen wir Wechseln und die der  Geschichte eine tiefe geben die nicht verwirrt, sondern mehr aufklärt da wir uns mit den Ausgesetzten auf der Erde, und den daheimgebliebenen auf der Station befinden.
Wir bestaunen die Technik auf der Phoenix und die Natur auf der Erde!

Die Charaktere so wie sie hier dargestellt sind, sind trotz ihres Vorstrafenregisters sehr verbunden und fair. Auch wenn Anfangs der typische Hahnenkampf erfolgt wer Anführer spielen darf, bleiben sie sachlich und größtenteils vorurteilsfrei. Gewalt als solches, gibt es hier nicht. Hier werden keine großen Intrigen geplant und das zwischenmenschliche dominiert. Sie haben verstanden, dass man gemeinsam an einem Strang ziehen muss, wenn man überleben möchte!

Auch die Liebe und die Zuneigung spielt hier eine größere Rolle als gedacht, und so ist es erstaunlich wer plötzlich zueinander findet.

Die Serie an sich diente hier wirklich nur als anfängliche Unterstützung fürs Kopfkino. Doof hier ist deshalb das Cover, da dies definitiv die Serie zeigt mit Charakteren die es im Buch nicht gibt. Schade ;-(


Autorin und das Buch

Die Autorin hat sich hier echt was einfallen lassen, was sich in der Kombination der Kapitel, der Charakter und der gesamten Geschichte ziemlich viel Fülle mit sich trägt. Aber ich hatte zu keinerlei Probleme der Geschichte/n zu folgen und habe sie spannend verfolgt.

Lediglich die lästigen Namenschreibfehler waren es, die mir immer wieder aufgefallen sind aber nicht geschadet haben, da ich sie rechtzeitig erkennen konnte. Ein sehr beliebter Fehler wäre in den Glass- Kapitel die Namensgebung Clarke!


Fazit

Wenn man die Serie ausblendet und das Buch alleine sieht findet man hier durchaus gefallen und freut sich auf den Folgeband, der bereits im Januar erscheinen wird.






Vielen Dank, für das Rezensionsexemplar!



und so geht es weiter:




























































Band 2 erscheint am 
25.01.2016