Mittwoch, 29. April 2015

Jennifer Donnelly ✨✨ Waterfiresage I

Quelle: Egmont Schneiderbuch

Waterfire Saga I - Das erste Lied der Meere
von Jennifer Donnelly


  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Egmont Schneiderbuch; Auflage: 1 (5. März 2015)
  • Sprache: Deutsch

  • Hardcover
  • ISBN: 3505136573                       14,99 €
Ebook
  • ASIN: B00P35NGQC                  13,99 €


Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar











Eigentlich sollte sich die Meeresprinzessin Serafina am Morgen ihrer Verlobung nur eine Frage stellen: Liebt mich Prinz Mahdi wirklich? Doch Serafina wird von seltsamen Träumen verfolgt, welche die Rückkehr einer uralten, bösen Macht prophezeien. Kurz darauf werden ihre düsteren Vorahnungen Wirklichkeit, als Serafinas Mutter von einem vergifteten Pfeil getroffen wird. Nun muss Serafina nicht nur den Mörder ihrer Mutter finden, sondern auch noch einen Krieg zwischen den Meeresreichen verhindern. Geleitet von ihren dunklen Träumen, macht sich Serafina zusammen mit ihrer besten Freundin Neela auf die schwierige Suche nach vier weiteren auserwählten Meerjungfrauen. Nur gemeinsam können sie eine Verschwörung aufdecken, die ihre geheime Welt zu zerstören droht …












Selbstverständlich will sie Miromara regieren!, hatte die Baronesse gesagt.  Aber in Wirklichkeit wollte Serafina das nicht immer. Ein paar rebellische Augenblicke lang überlegte sie, was geschehen würde, wenn sie sich heute Abend weigerte, das Zauberlied zu singen und einfach davonschwamm, um Bubbre Tea zu verkaufen.
(Seite 38)


"Die Reise war absolut nervig. Die Drachen, auf denen wir geritten sind, haben vor jedem Guppy gescheut. Die See- Elefanten sind zweimal mit unserem Gepäck durchgegangen. Und ich hab kaum geschlafen, weil ich die ganze Zeit Alpträume hatte."
(Seite 71)













Heute werde ich nicht auf die Charaktere wie gewohnt eingehen, da ich wahrscheinlich einfach zu viel abschweifen würde!
Nur so viel … der Hauptcharakter "Serafina" ist der einzige, relativ "normale" Name der in diesem Buch vorkommt. Alle anderen Namensgebungen sind sehr speziell und machen es sehr schwer, sie sich zu merken und die Zuordnung nicht zu verlieren.
Einzig der Charakter von Neela konnte mich überzeugen. Sie hat eine sehr starken Charakter, der sie in diesem Buch einmalig macht und eine Verwechslung nicht zu lässt.

Neela hat mir am besten gefallen!















Schon länger liegt dieses Buch auf meinem Rezensionsstapel und wartet auf seine Bewertung. Diese fällt mir allerdings gar nicht so leicht, da ich echt enttäuscht bin!

Das Cover ist himmlisch.
Die Inhaltsangabe verspricht eine spannende Geschichte.

Aber wo ist diese Spannung?
Ich frage mich ernsthaft, wie es diesem Buch gelingen soll einen Teenager von smarten 12 Jahren zu fesseln, wenn er es bei mir altem Hasen schon nicht geschafft hat?

Wie bereits angesprochen waren die Namens- Orts- und Tiernamen hier sehr gewöhnungsbedürftig und meiner Meinung nach sehr schlecht gewählt und haben mir echt Probleme bereitet. Aufgrund ihrer Italienischen Herkunft, den vielen Prinzessinnen, Herzoginnen und Magstren sehr ähnlich und einfach nicht auseinander zu halten.

Es gibt in dieser Unterwasserwelt eine Vielzahl von Tierwesen, die man in unserer reellen Welt schon wahrlich nicht kennen kann und googeln müsste. Aber wenn man solche Sätze liest wie " Er ist eine Grundel. Da würde ich ja noch lieber einen Salomon heiraten!" 
Was soll ich mir da vorstellen?
So etwas hat vielleicht bei Harry Potter funktioniert, aber leider hier nicht.

Wir haben hier eine Unterwasserwelt und eine Prinzessin, die einen Krebs (Sylvestre) als Haustier hat. Erinnert euch das an etwas?
Vielleicht hab ich auch irgendwo den Hinweis überlesen, aber für mich ist kommt es einer Adaption von Arielle. 
Nur das unsere hier sich nicht (bisher zumindest) in einen Gogg (Mensch) verliebt.

Eine Adaption ist ja nicht das schlechteste, hätte ich es nur gewusst.
Dann hätte ich das Buch mit anderen Augen gesehen und wäre ganz anders an die Geschichte ran gegangen.


Ich weiß, es sind harte Worte die ich hier ausnahmsweise mal los lasse. Aber ich bin wirklich enttäuscht.




Jennifer Donnelly hat es hier einfach zu gut gemeint und viel zu viel Fantasy in eine sowieso eher unbekannte Meereswelt gesteckt. 
Der Schreibstil war für mich, wenn auch sehr erfinderisch doch sehr oberflächlich. Die ein oder andere Erklärung hätte wirklich gut getan, wenn es auch das Buch und seine Geschichte vielleicht noch langatmiger gemacht hätte.






Montag, 27. April 2015

Rebecca Wild ✨✨ Das tickende Herz I

Quelle: Romance-Edition
Das tickende Herz
von Rebecca Wild

Genre: Steampunk Romance
Serie: Teil 1 der 2tlg. Serie
Handlungsort: England, Himmel
Seitenangabe: 260
Format
P-Book: Paperback 14×21 cm
E-Book: EPUB, MOBI
ISBN
978-3902972378 [Print]
978-3902972538 [EPUB]
Preis
P-Book: € 12,99 [D]            E-Book: € 6,99 [D]









"Mit einem Gentleman weiß ich leider nicht zu dienen, du musst wohl mit einem Piraten vorliebnehmen."

Clock, die seit ihrer Notoperation nichts mehr fühlen kann, führt mit ihrem Freund Elliot ein verstecktes Leben an Bord eines Handelsluftschiffs. Mit dem Auftauchen des geheimnisvollen Luftschiffpiratens Hawk und seiner Windmagie kehren jedoch all die verloren geglaubten Emotionen in die Kammern ihres mechanischen Herzens zurück. Als Hawk sie entführt, um an einen magischen Stein zu gelangen, muss sich Clock die Frage stellen, ob alles Eisen ist, was Elliot damals in ihrem Herzen verbaut hat ….









Ihre Hände zittertet; Clock wünschte sich die Kühle und Kälte, in die ihr Herz sonst stets gehüllt war, wieder herbei. Nichts zu fühlen, war so viel einfacher. So viel unkomplizierter. Vor lauter Gefühlen war in ihr fast kein Platz mehr, um einen klaren Gedanken zu fassen.
Seite 38


Ein Schneider stellte dort  seine Ware aus, darunter ein mit Stahl ausgearbeitetes Korsett, das sie sehnsüchtig beäugte. Die Frauen in London hätten es mit Sicherheit abscheulich gefunden, aber ihr gefielen die schlichten Metallverzierungen und wie geschickt die rote Seide mit dem Stahl verwoben war.
Seite 131


Am Oberdeck hatte sie Liu Mi noch so selbstbewusst geraten,  sich nicht vor ihren Gefühlen  zu verstecken.  Hatte Sie genug Mumm, das Gleiche zu wagen? Ihre Finger gruben sich in die seidigen Strähnen seines Haars, während sie ihr linkes Bein um seinen Unterleib  schlang, um ihn näher zu ziehen.
Seite 172









Clock alias Chloe ist eine sehr taffe Frau die mit ihrem Schicksal hadert, aber durchaus in der Lage es zu akzeptieren. 
Ich mag Frauen, die wissen was sie wollen und dafür einstehen. Allerdings stelle ich mir es auch sehr schwer vor, absolut Gefühllos zu sein. Egal ob Wut, Liebe, Aufregung oder Schmerz, das  sind alles Dinge die wie die Luft zu Atmen einfach zum Leben gehören. Was ist wen das plötzlich weg ist? 
Deshalb kann ich verstehen, dass Clock immer wieder "als Test" sich in den Finger schneidet ob sich vielleicht etwas geändert hat und sie doch plötzlich etwas empfindet. 
Aber wie muss es sein, wenn man auf einmal wieder alles fühlt? Wenn eine Welle von Gefühlen jeglicher Form einen regelrecht überschwemmen und man sie nicht nur versucht zuzuordnen sondern man muss auch plötzlich wieder mit umgehen können.
Auch hier kann ich sehr gut nachvollziehen, das die Angst in den Hintergrund tritt und man sich der Gefahr stellt, nur um endlich wieder fühlen zu können.

Ihr seht, Clock ist ein sehr emotioneller Charakter der dem Leser alles abfordert. Dies allerdings macht sie sehr gut und hat mich immer wieder auf die Reise der Emotionen mitgenommen. Ich mag sie unheimlich und sie hat alles Glück der Welt verdient!

Hawk ist von Anfang an ein Pirat so wie er eigentlich nicht sein sollte. Man spürt einfach das dies einfach nur eine Form von Rang ist, den er sich zugelegt hat. Hauptsache keiner stellt Fragen und lässt in sein Ding machen. Klar, er räubert und plündert aber der Grund der dahinter steht ist nicht der den man vermutet. Den letztendlich muss er ja nur sein überleben in unserer Welt sichern um weiter auf die Suche gehen zu können. Die Suche nach Lia Fail.
Das Coverbild, passt hier so was von zu meinem Kopfkino, schade nur das man den Kopf nicht sieht. Er ist von Anfang an ein BadBoy nur auf den Buchseiten, und scheut sich nicht Gefühle zu zeigen oder Hilfe anzunehmen. Das ist toll und macht ihn schon etwas einmalig. Meist ist es ja schon so, das sich die BadBoys zu Fein sind diese beiden Charaktereigenschaften zu zu lassen. Hier macht ihn das nur noch anziehender und ist sehr gut gewählt.

Elliot spielt hier eine Nebenrolle, da es gar nicht lange dauert und Clock ist entführt und er auf der Suche. Da das Buch uns nur die Geschichte der Entführung erzählt und erst kurz vor Schluss wieder zusammen findet lernen wir ihn hier nicht so gut kennen. Was mich Anfangs nicht wirklich gestört hat, da er jemand war, der Clock sehr bevormundet hat. Auf den letzten Seiten musste ich aber erkennen, dass er das auch nur tut weil er sie wirklich liebt und nicht nur aus Mitleid oder Schuldgefühlen.
In zweiten Teil unserer Dilogie werden wir wohl, wenn wir dem Epilog glauben schenken, etwas mehr von ihm erfahren.





Steampunk ist etwas, das ich wirklich sehr gerne lese, wenn auch nicht oft. Warum eigentlich?
Eine Prise Steampunk mit einer Würze aus Fantasy und mein Leserherz schlägt höher
In diesem Roman haben wir es mit der vollen Ladung Kopfkino zu tun, was mir ausserordentlich gut gefällt. Wir schweben auf Luftschiffen, die Magie betrieben Kurs auf einen Landeplatz namens Eden nehmen.  Ausserdem haben wir Fae, die aus Anween verbannt wurden und wir haben Wassernixen mit scharfen, spitzen Zähnen. Braucht ihr noch mehr, das ihr Lust bekommt? 
Das Setting, die Protagonisten und die Handlung in diesem Buch ist so eine gewaltig, tolle Mischung das es einfach auf keiner Seite langweilig wird. Hier muss man wirklich sagen, das es schade ist, dass dieses Buch nur 260 Seiten hat. So gerne, hätte ich jetzt weitergelesen!
Was auch sehr schön war, das plötzlich hier jemand auftaucht den man so gar nicht auf dem Schirm hatte und noch mehr pepp in die Story bringt. Echt toll.
Hinzu kommt ein sehr toller, flüssiger Schreibstil der detailliert aber nicht ausschweifend alles auf den Punkt bringt, ohne sich an langen Erklärungen festzubeissen. Sie schaffte es selbst die fehlenden Emotionen von Clock zu vermitteln, was ich mir sehr schwer vorstelle.
Rebecca Wild hat es hier echt geschafft, das ich das Buch zu geklappt habe und war sprachlos. Und zu guter letzt musste ich das Buch erstmal sacken lassen, bevor ich mich an die Rezension setzen konnte.


Ich habe hier definitiv ein Buch gefunden, dass es seinem Nachfolger schwer macht. Egal was ich jetzt in die Hand nehme, er wird mich nicht so fesselnd können. Deshalb geht hier nur die volle Punktzahl und der Highlightstern!!!







Sonntag, 26. April 2015

Blogger schenken Lesefreude 2015 ✨✨ Gewinner






Danke an Alle, die mitgemacht haben!
Ich war echt überrascht, über die breite Masse die sich doch hierher verirrt hat, so (fast) ohne Werbung!

Und nun will ich euch aber nicht mehr länger auf die Folter spannen und die Namen bekanntgeben:


Bitte meldet euch bei mir ….
und gebt mir eure Adressen damit sich die Gewinne schnellst möglichst auf den Weg machen können!






An allen Anderen
 die diesmal leer ausgegangen sind!

Die Gewinnspiele gehen weite …. bereits am 01.05. habe ich wieder einen "Lust auf Buch"- Post für Euch, der es echt in sich hat.
Also schaut mal vorbei, es wird sich lohnen 






Freitag, 24. April 2015

Laura Kneidl ✨✨ Elemente der Schattenwelt III - Magic & Platina


Quelle f. Bilder und Inhaltsvz.: Carlsen

Elemente der Schattenwelt I- 

        MAGIC & PLATINA


von Laura Kneidl


440 Seiten
ab 14 Jahren 
ISBN 978-3-646-60056-8

A: 3,99 €  CH: 5,00 sFr 






weitere Rezensionen zu dieser Trilogie:

  






Feen, Elfen und Hexen – so betörend wie grausam – können viele täuschen, aber nicht die Magic Hunter wie Harper eine ist. Doch seit ihr Bruder aufgrund der Schlacht zwischen den Kreaturen der Nacht und den Huntern im Rollstuhl sitzt, jagt sie kaum mehr was anderes als Vampire und ihr heilendes Blut. Einen davon ganz besonders, auch wenn sie jenen nicht zu finden vermag. Den Vampirkönig Jules, der einst selbst zu den Kreisen der Hunter gehörte und sie besser kennt als irgendwer sonst. Als er schließlich den Spieß umdreht und sie findet, scheint Harpers letzte Stunde geschlagen zu haben. Doch Jules ist nicht irgendein Vampir und Harper nicht irgendeine Jägerin. Schon bald offenbart er ihr ein Geheimnis, das die Schattenwelt zugrunde richten kann…


  













"Wie ist dein Name, Jägerin?"
Harpers Mundwinkel zuckten. "Ich bin Buffy."
"Buffy." Der Vampir schnaubte. "Glaubst du, du kannst mich verarschen?"
"Offensichtlich kann ich das, Spike", erwiderte Harper mit einem Schmunzeln. "Oder wie wäre es mit Angel? Welche Haarfarbe hast du?"
14%, Pos. 733



"…  ist liebenswert, loyal und aufrichtig. Er ist zielstrebig, gutherzig und er hat mir verziehen, als ich mir selbst nicht habe verzeihen können, für das, was ich ihm angetan habe, und es klingt verrückt, aber ich glaube, ich bin dabei, mich in ihn zu verlieben"
71%, Pos. 3639



"Was ich vorhin über dich gesagt habe, war mein Ernst." Seine Stimme war ein Flüstern. "Ich möchte mit dir zusammen sein. Vielleicht bekomme ich keine Immunität und werde hingerichtet oder es funktioniert nicht mir uns und wir stellen fest, dass wir uns gegenseitig im Weg stehen, aber ich will es versuchen. Unbedingt."
92%, Pos. 4715












Harper ist eine Magic Huntress.
Was mir bei ihr sehr gut gefällt ist ihre starke Persönlichkeit, die mit ihrer Sturheit sehr unterstrichen wird. Sie ist eine wahre Freundin wie man sie sich nur wünschen kann, den hat man einmal in ihr Herz gefunden, tut sie alles für einen.



Jules begleitet uns ja schon seit Band 1 und wir konnten seinen Werdegang ja bereits verfolgen und mit ihm leiden. Jetzt allerdings, wo er sich seiner neuen Aufgabe endlich angenommen hat und akzeptiert hat lernen wir ihn quasi neu kennen.
Seite für Seite wird er symphatischer, war ich bisher eigentlich kein besonders großer Fan von ihm. Aber bereits nach dem ersten drittel des Buches hat er es geschafft, mich von sich zu überzeugen.



Holden hat ein schweres Laster zu tragen. Erstaunlicherweise schlägt er einen Weg der Sympathie ein, den man selten hat. Den Anfangs ist er ein toller, netter und auch sehr starker Charakter und je mehr Seiten verstreichen wird er kolerischer, und anstrengend. Er hat seine Probleme anderen zu vertrauen und ist sehr skeptisch.
Das hat mich etwas traurig gemacht, wäre er doch die perfekte Besetzung für eine weitere Fortsetzung, auf die wir aber leider nicht hoffen dürfen.


Warden & Cain, Wayne & Ella sind natürlich auch mit von der Partie.






Wie nicht anders zu erwarten war hat Laura in unserem dritten und leider letzten Teil wieder alles gezeigt was in ihr steckt. 
Bereits bei den anderen beiden Teilen haben mir immer wieder die Worte, das Buch zu beschreiben, gefehlt. Hier am Ende kann ich nun sagen, dass sie das Level in allen drei Bänden gleich hoch setzt und auf keiner Seite nachlässt. Sie hat für mich eine perfekte Trilogie geschaffen, die ich auf keinen Fall missen möchte.
Mit vielen tollen Charakteren die ich alle liebgewinnen konnte, viel Spannung und vielen Fantasywesen setzt sie hier einen Nervenkitzel ab Seite eins des ersten Bandes.

Laura, wie willst du das noch topen?

Schade ist natürlich, dass es die ein oder andere Huntergattung gibt, die wir nicht kennenlernen durften. 
Den auch wenn wir mit der MagicHuntress hier in Band 3 und der SoulHuntress aus Band 2 andere als unsere geliebten BloodHunter kennenlernen durften, sind wir doch immer wieder zum Ursprung zurück.
Irgendwie fehlt mir hier nun noch eine der ein oder andere Teil zu den anderen Huntern und als krönender Abschluss ein letzte, große Schlacht mit Allen.
Aber das ist meine Meinung und schmälert das Buch in keins der Weise.

Für mich hat Laura es geschafft nicht nur ein Highlight in den Kindle zu zaubern, sondern eine ganzes Serienhighlight, dass ich für mich sehr sehr gerne im Regal stehen hätte.










Mittwoch, 22. April 2015

Blogger schenken Lesefreude 2015


Hallo Ihr Lieben,


eigentlich wollte ich dieses Jahr gar nicht mitmachen. 
Warum?
Weil die Flut der Gewinnspiele einfach überhand nimmt. 

ABER, da es im März keinen Gewinnpost zu "Lust auf Buch" gab, mein Blog Geburtstag hatte, ich auf der LBM war und ich auch zufälligerweise ein Rezensionsexemplar für Euch übrig habe, bin ich doch mit von der Partie und ihr dürft euch bewerben.

Ein großes Dankeschön hier an den HeyneVerlag!







Gewinn Nr. 1:
Together Forever I - total verliebt
von Monica Murphy





Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer.












Gewinn Nr. 2:
Leseproben zu allen drei Bänden der "Wächter von Avalon" von Amanda Koch & signierte Postkarten zu allen drei Bänden





Gewinn Nr. 3:
Autogrammkarte (signiert) und Lesezeichen zu Greta Miláns "Julis Schmetterling"





Sagt mir in einem Kommentar, für was ihr in den Topf hüpfen wollt und ihr seit dabei!


Teilen des Gewinnspiel "Blogger schenken Lesefreude" generell gewünscht! 
Danke,


Teilnehmen könnt ihr von 
AB SOFORT  - Samstag, 25.04.

Sonntag wird ausgelost 

GewinnerbekanntgabeSonntag, 26.04.2015




Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten
Keine Barauszahlung der Gewinne
Keine Haftung für den Postweg
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen 

eure


Mittwoch, 15. April 2015

Abbi Glines ✨✨ Breathe I - Jax & Sadie

Quelle: Piper Verlag

Breathe I - Jax & Sadie
von Abbi Glines

erschienen am 13.04.15
übersetzt von Heidi Lichtblau


Taschenbuch 
336 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-492-30694-2          € 8,99 [D], € 9,30 [A], sFr 13,50


EBook
ISBN 978-2-492-96951-2           € 7,99 [D]€ 7,99 [A]sFr 9,00

















Sadie White wird ihre Sommerferine nicht am Strand von Sea Breeze verbringen, sondern als Hausangestellte einer wohlhabenden Familie. Was sie nicht ahnt: Der Besitzer des Anwesens ist Jax Stone, einer der heißesten Rockstars der Welt. Müsste Sadie sich nicht um ihre Mutter und die Familienfinanzen kümmern, wäre sie vielleicht begeistert, einem Rockstar so nah sein zu dürfen. 
Ist sie aber nicht. Doch während Sadie sich von Jax und dessen Ruhm nicht allzu beeindruckt zeigt, fühlt er sich umso mehr zu ihr hingezogen. 

















"Ich habe gezeigt,  dass ich den Job genauso gut mache, und Ms Mary hat mich behalten. Meine Anwesenheit hier hat nichts mit Ihnen zu tun, Sir, umso mehr aber damit , dass ich Geld für Essen und Miete brauche". 
Seite 38



Das war alles so deprimierend, dass es für eine Tragödie in shakesspearescher Manier gereicht hätte: Ein Mädchen, das geglaubt hatte, sich nie zu verlieben, verliebt sich in einen Typen, den es nicht haben kann. Die Tatsache, dass ich hier saß und mein Leben mit Shakespeare verglich bewies, wie schlimm es um mich stand.
Seite 98



Seufzend steuerte ich auf die Tür zu. Sie hatte sich nicht mal erkundigt, für wen ich mich so aufgehübscht hatte. Die meisten Mädchen in meinem Alter wünschten sich, dass ihre Mütter sie in Ruhe ließen, ich dagegen hätte mich gefreut, wenn meine mal ein wenig Interesse für mich gezeigt hätte.
Seite 179



" … Wie kann es gut für mich sein, wenn mir der Grund, warum mein Herz schlägt, weggenommen wird?"
Seite 248

















Sadie ist ein junges, naives Ding das viel zu sehr von seiner Mutter ausgenutzt wird.
Ich weiß hier nicht wem ich einen Vorwurf machen soll den eigentlich hätten ihn beide verdient.
Die Mutter, Jessica, ist so was von keine Mutter das es echt weh tut so etwas zu lesen. Sie gehört angezeigt, eingesperrt oder was weiß ich was.
Und Sadie gehört mal kräftig eine gewischt, dass sie aufwacht. Sie geht zur Schule, hat einen Job, zahlt die Rechnungen und kümmert sich letztendlich noch um ihren Bruder Sam. Und ihre Mum macht nichts!
Ich kann nur hoffen, dass sie irgendwann mal aufwacht und erwachsen wird, den das verrät uns das Buch leider (bisher) nicht.


Jax ist völlig unantastbar!
Auch wenn er einer der Hauptpersonen und diesem Roman spielt war er für mich nicht greifbar. Wer ist er wirklich? 
Es wird zwar sehr oft darüber geschrieben, dass er ein völlig anderer Mensch außerhalb Hollywoods ist, aber immer nur aus Sadie´s Sicht. Ich konnte ihn leider gar nicht kennenlernen. Zumindest nicht so, dass ich ihn schätzen und lieb gewinnen konnte.



- Da wir es hier mit dem Start einer Serie zu tun haben, besteht allerdings durchaus die Hoffnung, dass wir aufgrund weiteren Nebenrollen mehr Einblick auf die Charaktere erhalten und sie dadurch besser kennenlernen. So wie 



Marcus, der hier eigentlich einen Nebenpart einnimmt. Er ist anfangs Sadie´s Kollege, dann ihr Freund. Er steht ihr bei, hat ein unheimlich dickes Fell und hört sich ihr Liebesgedöns an, obwohl er zwischenzeitlich selbst Gefühle für sie entwickelt hat. 
Er war für mich der perfekte Hauptcharakter, der mit vielen Fassetten überzeugte. Er war der Freund, der Beschützer, der liebeskranke und letztendlich geschlagene Hund hier.
Und nur allein die Tatsache, dass er im nächsten Teil eine Hauptfigur ist die letztendlich sein passendes Gegenstück findet lässt mich hier gerne mit offenen Fragen zurück die noch beantwortet werden.









Autsch….
nach Abbi Glines "Rosemary - Beach - Serie" war ich echt dazu hingerissen, dass es kein Buch von ihr  geben könnte, dass mich nicht überzeugen konnte.
Aber leider ist nicht immer alles Gold was glänzt!

Ich weiß, dass ich hier sehr harte Worte wähle, aber für meine Person sind sie durchaus gerechtfertigt. Ich liebe, nein ich vergöttere die Rosemarie Beach Serie mit alle ihren Protagonisten, egal wie schnulzig und vielleicht auch etwas unrealistisch sie sein mögen. Aber diese erste Band der "Breathe- Serie" hat mich wirklich eine kalte Dusche nehmen lassen.
Aber vielleicht bin auch gerade so kritisch, weil ich mich in RosemarieBeach einfach wie zu Hause fühle!!!

- Generell würde mal behaupten, ich kam mir durchaus vor als ob ich eine Autobiographie von Justin Bieber lese  - Autsch!
- Weiterhin sind beide Hauptcharaktere so unantastbar und für mich einfach nicht greifbar das ich nichts an den Geschichten der Beiden finden konnte  - doppel Autsch!

Erst kurz vor Schluss konnte mich die Geschichte endlich mit sich reißen und ich hatte endlich einen Anschluss gefunden. Ich fühlte mich in Alabama angekommen. Und dann war das Buch leider auch schon fertig.

Trotz meiner harten Worte, werde ich aber aufgrund des packenden Endes und der Tatsache das wir hier einen Serienstart haben der viele tolle weitere Charaktere bereits enthüllt und vorgestellt hat das goldene Mittelmass an Punkten vergeben. Den bereits jetzt weiß ich, das der ein oder andere Charakter hier durchaus interessant sein wird und mich bestimmt noch überzeugen kann. 

Für hätte der Start einfach mit zwei anderen Protagonisten beginnen müssen, aber  die Geschichte geht weiter und ich gebe nicht so schnell auf ……







und so geht die Serie weiter:


Band 2
erscheint im Mai
Band 3
erscheint im Juni
Band 4
erscheint im Juli
Band 5
erscheint im August
Band 6
erscheint im September

Band 7
erscheint im Oktober
Band 8
erscheint im November
Band 9
erscheint im Dezember