Freitag, 20. September 2013

Lynn Viehl ✨✨ Kyndred, dunkle Berührung

Quelle: Egmont Lyx

Kyndred, dunkle Berührung

Autor: Lynn Viehl



Ausgabe: kartoniert mit Klappe

Seiten: 384

Originaltitel: Shadowlight - A Novel of the Kyndred

ISBN: 978-3-8025-9093-1









IHRE GABE MACHT SIE ZUR GEJAGTEN




der Klappentext:

Jessa Bellamy besitzt die ungewöhnliche Fähigkeit mit nur einer Berührung die dunkelsten Geheimnisse eines Menschen in Erfahrung bringen zu können. Sie nutzt ihre Gabe, um Firmenkunden bei der Personalauswahl zu beraten, doch sie weiß nicht, dass sie in Wahrheit zu den Kyndred gehört. 
Diese sind Menschen mit übernatürlichen Gaben, die als Kinder Opfer von Genmanipulationen wurden. 

Jonah Genaro, der Chef der Biotech- Firma GenHance, hat es auf die Kyndred abgesehen und plant, mit ihren Genen eine menschlie Wunderwaffe zu entwickeln. Doch ehe Genaro Jessas DNA rauben kann, wird sie von dem geheimnisvollen Gaven Matthias entführt, der behauptet, sie vor Genaro schützen zu wollen. 
Gegen ihren Willen fühlt sich Jessa zu dem charismatischen Kämpfer hingezogen, der seinerseits von der kühlen Schönheit fasziniert ist. Doch trotz der starken Gefühle, die Gaven in ihr auslöst, weiß Jesse nicht, ob sie ihm wirklich trauen kann - er ist doch der erste Mensch, desse Geheimnisse ihr verborgen bleiben ...


zu den Charakteren:

Jessa ist ein wenig durcheinander und kann sich selbst nicht trauen. Ihr Leben wird durch die Gabe bestimmt und wir lernen hier eine Frau kennen die bewusst durchs Leben geht und so gut es geht jeder Berührung aus dem Weg zu gehen. 
Dies stelle ich mir sehr schwer vor und kann deshalb gut nachvollziehen, dass sie oftmals anders handelt als "OttoNormalVerbraucher" es tun würde.  Es macht Sie zu einem interessanten Charakter und man fühlt hierdurch ihre Zweifeln und Gefühlsschwankungen mit...

Gaven ist ein großer, blonder Krieger der im Gegensatz zu seinem Äußeren ein sehr gefühlvoller, nachdenklicher Typ ist. Dieser Widerspruch setzt mir etwas nach, da er so gar nichts gezeigt hat, was ihn zu diesem Krieger macht. Als Entführer ist er sehr untypisch, wirkt weich und zahm . Fast schon zu weich, da er immer das Knick einzieht sobald sich eine Konfrontation nähert.  Ohne seine Freunde die für Ihn die Kohle aus dem Feuer holen (so wie es mir schien) wäre er gar nichts!
Mich konnte er nicht überzeugen ...

Rowan ist der tollste und vielseitigste Charakter in diesem Buch. Ihre Vergangenheit hat sie in soweit geprägt das sie misstrauisch ihr Gegenüber beäugt, aber durch ihren eigenen Humor dem Leser eine Symphatie entgegen bringt, dem man wohl schwer widerstehen kann. Ihre heimliche Liebe zu Gaven machte mir dieses Buch etwas schwermütig da sehr früh fest stand, das ihr dieser Herzenswunsch nicht erfüllt wird. Den schon vor langer Zeit sah sie, das Gaven & Jessa füreinander bestimmt sind ...

meine Meinung:

sehr verwirrend starten wir hier in ein Buch, das uns in jedem Kapitel erstmal einen Rückspann in eine andere, vergangene Zeit bringt. Dieser historische Einblick hat mich sehr verwirrt, da die Protagonisten hier anders heißen und ich so mit der Zuordnung meine Probleme hatte.
Außerdem hat Jessa einmal mehr eine Namensänderung durchzogen, was anfangs auch nicht gleich aus der Geschichte heraus klar wurde!

Da ich die DaKyn - Reihe nicht gelesen haben, war es für ein einmaliges Erlebnis hier in beide Formen des Wandels zu finden. Wir haben hier die DaKyn, die Nachtschwärmer die sich von Blut  ernähren, und die Knydred, auch ein uraltes Volk allerdings doch eher menschlicher Natur die sich nicht von Blut ernähren müssen.
Was ich gar nicht verstanden habe und mich nun am meisten gestört hat, ist die Tatsache das im Klappentext steht, das wir es hier mit einer Form der Genmanipulation zu tun haben, aber Gaven aus dem römischen Reich stammt. Wie kann das sein?

Ein bisschen hatte ich immer wieder Bilder von Wolferin vor mir, ich denke diese Form von Genmanipulation trifft es ganz gut um sich hier ein Bild zu machen!


Ansonsten ist die Geschichte sehr vielseitig und actionreich. Wir haben hier in einer Trillermanier eine Entführungsserie und besonderen Art.
Auch die Verfolgungsjagd ist sehr detailliert und spannend dargestellt, obwohl mir die Form der Genänderung bei Lawson etwas zu viel des Guten war.


Fazit:

Ein actiongeladener Thriller der Genforschung. 
Ich denke mit dem Wissen der Bücher aus der Darkyn - Reihe hätte es mir besser gefallen und ich hätte vielleicht tiefer in die Geschichte finden können. 

Trotzdem ein schöner Auftakt für alle Darkyn & Takyn Fan´s 




Danke an den Verlag, der mir hier ein RezensionsExemplar zu Verfügung 

gestellt hat:





Dieses Buch hat 3 Sterne verdient!


Diese Rezension finden Sie auch bei Lovelybooks, GoodReads, 
Facebook & Amazon



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen