Dienstag, 31. Juli 2012

Jessica & Diana Itterheim ✨✨ Schloß der Engel I



♥ Erkannt ♥ berührt ♥ geküßt ♥ begehrt ♥
 unendliche Liebe 
    ♥ für immer verloren auf Ewig getrennt 


COVER 
Das Cover zeigt eine verzweifelte junge Frau die sich entscheiden muss. Der Kontrast des grauen Meeres und des roten Kleides ist sehr gut gewählt und spiegelt das Schöne aber auch das Böse das hinter jeder Ecke lauern kann. 


INHALT 
Lynn gerät in Ihrer neuen Schule durch einen mysteriösen Zwischenfall in die Welt der Engel. Anfangs ist es ihr nicht wirklich bewusst, da Ort und Zeit identisch sind. Erst als Sie auf den wundervollen, schönen Chris trifft der Sie mit seinen smaragdgrünen Augen zu hypnotisieren scheint, spürt Sie eine höhere Kraft. Ein Knistern geht durch sie hindurch und Sie ist ihm von Anfang an völlig verfallen. Liebe auf den Ersten Blick gibt es so etwas? Und wenn ja warum sollte ausgerechnet ihr das passieren? Christopher geht es ähnlich nur weigert er sich, zu seinen Gefühlen zu stehen. Viel zu groß ist der Schmerz über Vergangenes. Er versucht ihr Angst zu machen und enthüllt vor Ihr seine Engelsgestalt, doch Sie beharrt auf Ihre Gefühle und lässt sich nicht einschüchtern. Die Probleme beginnen als Sie selbst in der Schule der Engel Ihre Engelsgestalt finden soll. Aus irgendeinem Grund ist es ihr verwehrt, diese anzunehmen obwohl sie weiß sie gehört hier her, zu Christopher. Aron, Ihr Tutor spürt aufgrund Ihrer Andersartigkeit, dass sie nicht in diese Welt gehört und beschließt, gemeinsam mit der Totenwächterin, Lynn wieder in Ihre Welt zu „schicken“, da es auch besser für seinen Freund Chris ist, wenn er sich seinen Gefühlen nicht stellen muss. Als auch Chris endlich einsieht, dass Lynn nicht in die Welt der Engel gehört bricht es ihm fast das Herz als er Sie „los lassen“ muss. Wieder in der eigenen Welt leidet Lynn anfangs unter Gedächtnisverlust. Nur langsam kehren die Erinnerungen an die letzten Tage zurück. Als Sie dann durch den Geruch eines Sommergewitters, Chris´ Duft, plötzlich von all Ihren Erinnerungen konfrontiert wird, weiß Sie, dass sie alles dafür geben wird, endlich wieder mit Chris vereint zu sein! Und sei es, dass sie Ihre Familie, Freunde und Bekannte zurücklassen muss und sich dem Tod stellen muss ……. 


FAZIT 
Die Art, wie dieses Buch geschrieben ist war für mich neuartig! Anfangs hat man oftmals das Gefühl, dass einem eine entscheidende Antwort fehlt die man evtl. überlesen haben könnte. Hierdurch hat man automatisch Fragen über das Geschehene und wird eine lange Zeit im Dunklen darüber gelassen. Aber keine Angst, im mittleren Teil fügt sich dann alles zusammen und man beginnt tief in die Geschichte einzutauchen. Es fesselt einen auf einmal alle Antworten zu bekommen auf die man sehnsüchtig gewartet hat und gleichzeitig passiert wieder Neues, Spannendes. Die Geschichte nimmt plötzlich fahrt auf und man findet sich selbst total in diese Geschichte vertieft, kann dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen und hofft, bangt, und fiebert mit. 
Die Charaktere waren für mich durchweg sympathisch: 
Lynn hat mich sehr durch Ihre Wut und Ihren Zorn mit dem Sie ihren Willen durchsetzt für mich eingenommen. 
Chris war für mich etwas unglücklich dargestellt und konnte mich leider nicht so überzeugen, was aber wahrscheinlich daran lag, da er mich für einen Racheengel einfach „schmalzig“ war. 
Aron gefiel mit sehr gut, aufgrund seiner direkten und trockenen Art. 
Auch Lynn´s Freunde waren alle super Nebencharaktere, die ich gerne gelesen habe! Und ausnahmsweise ein Buch, dass ein Happy End hätte, wenn …… 

…… der Ausblick auf Band 2 nicht wäre! 
Das ist ein ganz übler Cliffhänger der es zu einem muss macht, sehnsüchtig auf Band 2 zu warten! Dieser soll im März 2013 erscheinen.

Donnerstag, 19. Juli 2012

Daniela Ohms ✨✨ Harpyienblut


INHALT
Lucia ist ein Harpyienblut, Halb Mensch Halb Harpyie.
Als Säugling wurde Sie von Ihrer Mutter ausgesetzt, da Mischwesen in der Welt der Harpyien nicht erwünscht sind. Maria, die gerade selbst ihr Kind verloren hat, findet Lucia und zieht Sie als Ihre eigene Tochter auf. Gemeinsam meistern Sie die Probleme die sich durch die langen Narben auf Lucia´s Rücken, aus denen Ihre Flügel wachsen, ergeben. Lange kann Sie dies vor der Welt verstecken, auch wenn es teilweise sehr schmerzhaft ist.
Als Maria stirbt und Lucia zu Ihrer Schwester Anna ziehen muss lernt Sie Emilia kennen. Emilia hat auch gerade ein tödliches Schicksal zu betrauern und gemeinsam bewältigen Sie den Alltag. Volleyball ist ihre Leidenschaft und letztendlich möchten Sie in die Profiliga.
Aber die Probleme mit Lucia´s Flügel nehmen zu .... 
es wird immer schwerer diese zu zähmen und zu beherrschen. Letztendlich muss sie eine Sportverletzung am Knöchel vortäuschen um das Training/ Spiel vorzeitig verlassen zu können. 
Sergjje, einer der Trainer macht auch ständig Andeutungen als ob er genau wüsste was Lucia verheimlicht. Emilia wird von Tag zu Tag misstrauischer nicht nur weil Lucia ihr ständig neue Lügen erzählen muss um Ihr Schicksal zu verdrängen.
Letztendlich gibt es Streit und die beiden reden einige Zeit nicht mehr miteinander. 
Doch dann steht abends Emilia vor Lucia´s Tür, total verheult und gemeinsam gehen Sie auf Lucia´s Zimmer und beide sind sehr ehrlich zueinander. Auch Lucia spürt die Verbundenheit und entschliesst nun Emilia einzuweihen. Ausserdem erzählt Sie ihr das Sie die Vermutung hat, das Sergjie weiss was sie ist. Und das ist gar nicht so weit her geholt ......
FAZIT
Ein interessantes, spannendes Buch das teilweise seine längen hat.
Alles in allem hat es mir super gut gefallen und die Stories kam sehr schön beschrieben und authentisch rüber. 
Leider war Lucia ein Charakter der mir persönlich nicht unbedingt sympathisch war. Diese Antipathie wurde in den Buch immer wieder auf das Problem des Halbwesens geschoben und ärgerte mich irgendwie da Sie meiner Meinung nach Egal ob Mensch oder Harpyie, oder beides einfach nur zickig und egoistisch war!
Emilia hingegen hatte ich sofort in mein Herz geschlossen und bei der Szene mit Ihrem toten Bruder hatte ich echt "Pipi" in den Augen.
Aber auch Sergjie konnte mich nicht überzeugen da er sehr unentschlossen und einfach blind war, sonst hätte er gleich gesehen was Emilia für Ihn empfindet!

Freitag, 13. Juli 2012

Janine P. Klinger ✨✨ Mondscheinbiss



Werwolf liebt Vampir,
Vampir vergöttert Werwolf
Serena ist eine Werwölfen, arbeitet aber im normalen Leben beim NYPD. Ihr Rudel besteht aus Ihrer großen Familie die aus Mutter, Vater und 3 Brüdern besteht. Lyon der Älteste ist nicht gerade begeistert darüber das sich Serena nicht nur Ihren Schreibtisch mit einem Vampir teilt, sondern neuerdings auch das Bett.
Jace ist ein Vampir, ebenfalls beim NYPD aber als Profiler beschäftigt. Dort lernt Sie sich kennen und lieben. Sie führen eine wundervolle Beziehung und beide sind verliebt bis über beide Ohren, doch der aktuelle Fall von Serena, dem Jace auch kurzzeitig zugeteilt wird bereitet beiden Kopfzerbrechen. 
Ein Mörder treibt in NY sein unwesen, tötet junge hübsche Frauen und hinterlässt eindeutige Nachrichten an Serena. Die Lage spitzt sich immer mehr zu, nicht zuletzt dadurch das Serena Jace unter Druck setzt, sein Blut nicht mehr in dem mysteriösen Club zu sich zu nehmen, sondern zukünftig von Ihr zu trinken. Aber er möchte dies nicht.
Ausserdem hat Serena ein Geheimnis das Sie Jace bisher nicht erzählt halt und sie tief geprägt hat. Aber die Umstände zwingen Sie, ihm dieses zu erzählen nicht zuletzt da es den Anschein hat des der Serienkiller von heute, Ihr Geheimnis von gestern zu sein scheint.
Plötzlich ist Serena verschwunden .....
Jace dreht am Rad und hofft inständig das ihr nichts widerfahren ist da Sie seine ganz große Liebe ist.

Dieses Buch hat mich anfangs total umgehauen. Völlig neue Aspekte werden hier aufgegriffen und wundervoll in Szene gesetzt. Die Charaktere sind absolut symphatisch und es macht Spaß über Serena und Jace, der Werwölfin und dem Vampir zu lesen.
Ausserdem wird durch die Harmonie und die Romantik nie der eigentliche Aspekt des Serienkillers aus den Augen verloren.
Die Spitznamen die Jace seiner Rena gibt, haben mich in ihrem Bann gezogen da sie einfach unbeschreiblich schön sind und deutlich machten wie sehr er sie liebt.
Aber nach ungefähr Dreiviertel dem Buch war ich schon etwas sehr gelangweilt, da es ständig zu Wiederholungen kommt und der Verlauf irgendwie auf der Stelle zu stehen bleiben schien. 
Deshalb bin ich hier gezwungen klare Abstriche zu machen und nur drei Sterne zu vergeben. Spreche aber trotz allem eine Leseempfehlung aus, da die Geschichte wirklich schön ist und die neuen Aspekte absolut toll ausgearbeitet sind.