Sonntag, 24. Juni 2012

P. C. Cast ✨✨ Mythica II, Göttin des Meeres


Im Rausch der Tiefe – und einem Meermann verfallen

INHALT
Christine Cassidy arbeitet bei der Air Force und ist stolz auf eigenen Beinen zustehen. Witzig dabei ist, das Sie höllische Flugangst hat und jedes mal wenn es zu einem Ausseneinsatz für mehrere Monate geht, schwitzt sie vorher schon Schweiss und Blut und hofft den Flug gut zu überstehen.
An Ihrem 25. Geburtstag wird Sie von allen vergessen!
Ihre beste Freundin hat Sie vergessen und meldet sich nicht, Ihre Eltern sprechen Ihr auf den AB da Sie selbst auf Kreuzfahrt gehen und keine Zeit mehr haben, bis Ihre Tochter von der Arbeit heimkommt um ihr persönlich zu gratulieren. Allein mit 2 Flaschen Sekt und einem riesigen Eimer KFC philosophiert sie über das Leben, das Sie eigentlich nicht hat und beschliesst in einem Ritual die Göttin Gaia um Hilfe zu bitten, da Ihrem Leben etwas entscheidendes fehlt: Magie
Als sie am Tag danach mit aufwacht, eigentlich einen riesigen Kater haben müsste von dem Sekt ist Sie in Eile da Sie Ihren nächsten mehrmonatigen Auslandsaufenthalt planen muss.
Bereits jetzt verfällt sie schon Panik und versucht nicht immer wieder darüber nachzudenken, das Sie morgen in einen Flieger steigen muss. Und erstaunlicherweise fühlt sich diesmal alles viel einfacher an. 
Als Sie bereits den Umstieg zur zweiten Maschine hinter sich gebracht hat und Sie sich Ihre andere Uniform angezogen hat fühlt sie dann aber, dass hier was nicht stimmt. Dann bekommt Sie auch noch einen Platz zugeteilt der mit einem fetten roten X hinter ihrem Rücken markiert ist, und da bricht die Panik richtig. Doch Gott sei Dank ist da Sean, der liebevoll mit ihr den Platz tauscht und eine fadenscheinige Begründung vorlegt, bei der jeder schnallt das er dies eigentlich nur ihr zuliebe macht. Dankbar nimmt Sie an und kann sich etwas entspannter auf einen anderen Platz setzen und Ihr fallen die Augen zu. Als Sie plötzlich aus dem Schlaf gerissen wird ist der Alptraum perfekt: Die Maschine ist unkontrolliert, ein riesiger Sturm wütet und eine Notlandung auf dem Meer steht bevor.
Gerade noch rechtzeitig kann Sie sich aus dem Wrack retten, wird aber mit dem Strudel in die Meerestiefe gezogen. Völlig wehrlos kämpft Sie dagegen an und wird dabei immer schwächer. Plötzlich taucht eine wunderschöne Frau auf, die Ihr die einzige Frage stellt, die man in solch einem Moment beantworten kann: Willst du Leben?
Christine antwortet mit Ja und seltsame Dinge geschehen. Als sich Ihr Verstand wieder etwas klarer anfühlt und Sie an sich runterschaut, hat sie keine Beine mehr. 
Aber einen wunderschönen grün,blau, violetten Meerjungfrauenschwanz .......

FAZIT
Wie immer lässt sich ein P.C. Cast Buch im nu flüssig durchlesen und man hat immer mal wieder ein schmunzeln auf den Lippen.
Christine ist ein typischer Charakter, der sich selbst im Graue- Maus- Look sieht, was ich persönlich sehr schade finde. Den sobald Sie sich in Undine verwandelt hat, ist sie alles andere als dies und kann auch erstaunlicherweise schnell mit dieser Situation umgehen.
Generell fand ich, dass auch wenn Sie dieses Ritual gewirkt hat sich unheimlich schnell damit abgefunden hat, jetzt eine Meerjungfrau zu sein. Hier gab es keinerlei Panik Attaken oder ähnliches was mir ziemlich unrealistisch f dieses Jahrhundert erscheint.
Die anderen Charaktere wie Andras, der Abt oder auf Isobel waren mir alle die Reihe durch unsympathisch, wobei Isobel im letzten Abschnitt an Sympathie gewann.
Dylan wird als der Frauenschwarm schlechthin beschrieben und so gab es keinerlei Probleme ihn nicht zu mögen. 
Im Gesamtpaket von Teil 1 und Teil 2 muss ich sagen, dass der 1 te Teil mit Abstand besser war und ich deshalb hier nur 3 Sterne vergeben kann. Was der Story oder der Serie aber bestimmt keinen Abbruch tut, den ich werde ihr definitiv treu bleiben ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen