Dienstag, 12. Juni 2012

Nina Hansemann ✨✨ Feennacht


INHALT
Leila wuchs als Mündel in einer Bruderschaft auf, die sich darauf spezialisiert hat Anderwesen den Zugang zu unserer Welt zu verwehren. Dort wurde Sie von Ihrem Ziehvater als Kämpferin ausgebildet und lebt dieses Leben mit Leib und Seele.
Vor 5 Jahren geschah ein schrecklicher Unfall bei dem Sie Ihren Partner Steven verlor und die mächtige Fee Vanora verbannte. Seit der Zeit weiss Sie, dass sie nicht nur menschlichen Blutes ist sondern ein Anderwesen in Ihrer Blutlinie versteckt hält. Durch den Verlust Ihrer heimlichen Liebe Steven und den Verrat Ihres Ziehvaters Tagus, der ihr dieses winzige Detail verschwiegen hat, verlässt Sie die Bruderschaft und geht fortan allein auf die Jagd.
Von Tag zu Tag wird die Gewissheit schlimmer, das Vanora kurz davor steht sich Ihrer Verbannung zu entziehen und klar ist das Sie Rache will! Rache an der Verbannung, Rache für das Gefängnis indem Sie 5 Jahre lang eingesperrt war, wobei sie aber alles mitansehen musste. Rache an Leila!
Da diese mit Ihrer gewonnen Magie nichts anfangen kann und auch keinen Lehrmeister besitzt, beschliesst Sie einen Handel einzugehen. Einen Handel mit Luthias. Der Fee, die einst an der Seite Vanora´s kämpfte. Sie erhofft sich dadurch, Ihre Magie zu kontrollieren und Vanora´s Schwachstellen heraus zu bekommen. Sie kostet es "nur" Ihre Jungfräulichkeit, die Ihr seit Stevens tot eh nichts mehr bedeutet und da Sie sich nicht in die lange Schlange von Luthias Verehrerinnen einreihen möchte muss Sie nur die Gefühle außen vor lassen. Was kein Problem ist, denn er ist ja eine Fee. Und Sie weiss wie Feen ticken und das man Ihnen nicht trauen kann. Auch wenn er verdammt gut aussieht ......

FAZIT
Ein schönes Buch, dass sich flüssig lesen lässt!
Oftmals bringt dieses Buch Fragen mit sich, bei denen die Antwort sehr unvorhergesehen ist.
Es bleibt also spannend bis zum Schluss.
Da der Schluss aber von meiner Erwartung abweicht muss ich hier leider einen Stern abziehen, sorry!

Die Chararketere sind sofort symphatisch, und man merkt schnell das Leila und Luthias mehr verbindet als Ihre Vereinbarung.
Leila ist eine sehr sture, aber trotzdem liebenswerte Person die sich selbst manchmal im Weg steht. Was aber bei Ihrem Werdegang in der Bruderschaft und dem bisher ungenutzten, Privatleben kein Wunder ist.
In Luthias hab ich mich sofort verliebt!
Nicht das er gross, braungebrannt und dunkelhaarig ist (genau mein Typ!) nein er hat Witz, Charme und Einfühlungsvermögen was ich für eine Fee sehr untypische finde. Aber das macht in dann noch mal sympathischer.

Da noch einige Fragen offen stehen ist davon auszugehen, dass eine weiteres Buch folgen wird auf das ich mich sehr freue!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen